Studium

Hier findet ihr diverse Studiengänge der verschiedenen Hochschulen im Land Bremen, die euch optimal auf die digitale Arbeitswelt vorbereiten. Ihr seid interessiert an Big Data, an Kommunikations- und Medienwissenschaften oder wollt einen berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang absolvieren? Dann werdet ihr hier fündig!

Bachelor-Studiengänge

Berufliche Bildung Elektrotechnik-Informationstechnik / Metalltechnik-Fahrzeugtechnik (B.Sc.)

Dieses Studium an der Universität Bremen kann unter bestimmten Voraussetzungen teilweise berufsbegleitend absolviert werden. Die Studierenden erwerben in dem sechssemestrigen Bildungsgang Kompetenzen, die sie für die Übernahme von Aufgaben in den Bereichen der Planung, Organisation und Durchführung beruflicher Erstausbildung bzw. beruflicher Fort- und Weiterbildung befähigt. Mit dem Abschluss sind die Absolventen und Absolventinnen berechtigt, den akademischen Grad eines Bachelor of Science (B. Sc.) zu führen.

Die Schwerpunkte des Studiums liegen zum einen bei den fachlichen Inhalten der gewählten beruflichen Fachrichtung (Elektro-/Informationstechnik oder Metall-/Fahrzeugtechnik), zum anderen in den Bereichen Berufs- und Betriebspädagogik sowie Berufswissenschaften. Inhaltlich ist das Studium so ausgerichtet, dass sich denjenigen Absolventen, die einen höheren universitären Abschluss anstreben, weitere Alternativen zu einem unmittelbaren Berufseinstieg bieten.

Weitere Infos findet ihr unter: www.dbs.uni-bremen.de/studienangebot

Computer Science (B.Sc.)

"Computer Science lies at the core of all modern industries, as computer systems and information technology are the basis for almost all of today’s production processes. Computer technology changes constantly but there are a number of fundamental principles underlying these technologies. The Computer Science program at Jacobs University focuses on understanding these principles and their application in practice. In addition to courses dealing with core competencies (programming, software engineering, foundations of computer science), you will be covering mathematics (calculus, linear algebra, and statistics) and take courses in engineering and sciences whilst also conducting guided Research."

Quelle: s. unten

Computer Science (CS) ist ein Informatikstudiengang, der eine erstklassige Ausbildung in den Kernbereichen der Informatik liefert. Der Schwerpunkt liegt auf dem Verständnis grundlegender Prinzipien und deren Anwendung zur Lösung praktischer Probleme. Das CS-Programm betreibt einen Studentenaustausch mit der Carnegie Mellon University (Pittsburgh, Pennsylvania, USA). Zugangsvoraussetzung ist ein Schulabschluss (Abitur) mit hervorragenden Leistungen in den mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern.

Alle Studiengänge der Jacobs University werden in englischer Sprache unterrichtet. Dies ist im IT-Bereich ein besonders großer Vorteil, da der IT-Bereich durch englische Fachbegriffe und Literatur dominiert wird.  Auf dem Campus der Jacobs University leben und studieren Studenten aus allen Teilen der Welt. Dadurch erwerben die Studenten quasi nebenbei eine hohe internationale soziale Kompetenz, was im Zeitalter der zunehmenden Globalisierung von immenser Bedeutung ist.

Weitere Infos findet ihr unter: www.jacobs-university.de/study/undergraduate/programs/computer-science

Digitale Medien (B.A./B.Sc.)

Die Studiengänge Digitale Medien (Bachelor-Studiengang, 6 Semester sowie Master-Studiengang, 4 Semester, englischsprachig) sind ein gemeinsames Studienangebot der Universität Bremen und der Hochschule für Künste Bremen. An der Universität Bremen werden die Titel Bachelor of Science und Master of Science und an der HfK die Titel Bachelor of Arts und Master of Arts vergeben.

Das Ziel des künstlerisch-wissenschaftlichen Studienprogramms ist die Ausbildung von Gestalterinnen und Gestaltern, die sowohl einen experimentell-künstlerischen, als auch einen anwendungsorientierten Umgang mit neuen Technologien pflegen und  sich mit und durch diese gestalterisch artikulieren. Das Studium stellt interdisziplinäres Arbeiten in den Vordergrund, um gestalterische Kompetenzen, ebenso wie technologischen Fertigkeiten und wissenschaftlich methodisches Arbeiten, zu fördern. In dieser Umgebung wachsen verantwortungsbewusste Gestalterinnen und Gestalter heran, die an den Perspektiven unserer technologischen Zukunft erfolgreich und verantwortungsbewusst mitwirken werden.

Der Studiengang bietet zum Beispiel folgende Lehrgebiete an:
•    Autoaktive Systeme
•    AV-Mediengestaltung
•    Elektronische Komposition
•    Grundlagen der Gestaltung
•    Interaction Design
•    Interaktion und Raum
•    Interface Design
•    Intermediale Gestaltung
•    Kultur- und Mediengeschichte/-theorie
•    Sound Studies
•    Temporäre Architektur
•    Angebote aus der Medieninformatik (Universität)

Weitere Infos findet ihr unter www.digitale-medien-bremen.de und www.hfk-bremen.de/t/digitale-medien

Digitale Medienproduktion (B.A.)

Digitale Medienproduktion (DMP) ist ein interdisziplinärer Studiengang an der Nahtstelle von Medien­design, Medieninformatik und Medienplanung. DMP setzt auf ein fächerübergreifendes Profil mit einem Ausbildungsschwerpunkt in der Verzahnung der Disziplinen, also der Konzeption, Gestaltung und Entwicklung multimedialer Systeme. Die Design- und Informatikanteile des Studiengangs werden dabei nicht als isolierte Module unterschiedlicher Disziplinen begriffen, sondern bedingen sich gegenseitig und bauen aufeinander auf. DMP ist anwendungs- und praxisorientiert. Aufgrund seines multidisziplinären Ansatzes berücksichtigt der Studiengang Methoden und Werkzeuge sowohl des Mediendesigns als auch der Medieninformatik. Daneben werden Aspekte der Medienproduktion berücksichtigt, die sich mit der Konzeption, Planung, Budgetierung und Vermarktung von Anwendungen befassen.

Weitere Infos findet ihr unter: www.hs-bremerhaven.de/studienangebot/bachelor

DSI - Duales Studium Informatik (B.Sc.)

Die echte Alternative!

Das Studienangebot umfasst eine Berufsausbildung zum (zur) Fachinformatiker(in) mit Fachrichtung Anwendungsentwicklung oder Systemintegration mit Handelskammer Abschluss und ein Studium der Informatik an der Hochschule Bremen oder an der Universität Bremen mit dem Abschluss Bachelor of Science. Das heißt die DSIler sind Auszubildende und Studierende in einem.

Während der Vorlesungszeit stu­die­ren sie an der Universität oder an der Hoch­schule und absolvieren parallel dazu Teile der betrieblichen Ausbildung. Die vor­lesungs­freien Zeiten werden überwiegend für das Lernen und Arbeiten im Aus­bildungs­betrieb und für den Unterricht an der Berufsschule genutzt. Das bedeutet, dass die DSIler schon früh im Studium in einem professionellen betrieblichen Umfeld an spannenden Arbeitsaufgaben praktische Erfahrungen sammeln. In vielen Betrieben übernehmen sie nach einer Einarbeitungszeit von einigen Monaten bereits erste kleine Aufgaben in echten Kundenprojekten und sind dabei in die jeweiligen Projektteams integriert.
Die DSIler erlernen eine ziel- und ergebnisorientierte Arbeitsweise. Darüber hinaus reduzieren sie durch die Verzahnung von Ausbildung im Unternehmen, in der Berufsschule und dem Studium ihre Gesamtausbildungszeit.
Das Duale Studium Informatik (DSI) bietet ausgezeichnete Ausbildungs- und beste Einstiegsmöglichkeiten in zukunftsorientierte Unternehmen. Etwa 30 Unternehmen aus Bremen und der Umgebung unterstützten als Ausbildungsbetrieb diesen neuen Berufsbildungsweg für ambitionierte zukünftige Informatikerinnen und Informatiker.

Das DSI eignet sich besonders für engagierte junge Menschen, die für diese Art der Aus­bil­dung eine höhere Lern- und Arbeitsbelastung in Kauf nehmen.

Weitere Infos findet ihr unter www.dualesstudiuminformatik.de

Elektrotechnik und Informationstechnik (B.Sc.)

Universität Bremen:

Kenntnisse der Mathematik und Physik umgesetzt und angewandt in allen Bereichen, die die Elektrizitätstechnik von der Erzeugung, Verteilung, Steuerung und Regelung bis hin zur Anwendung betreffen: das sind die Grundzutaten für den Bachelorstudiengang Elektrotechnik/Informationstechnik an der Universität Bremen. Wer zudem Freude hat an der physikalischen und technischen Realisierung von Bauelementen und Systemen, liegt mit der Wahl dieses Studiengangs richtig. Bereits im Bachelorstudiengang können durch gezielte Wahl des Schwerpunktes die Weichen für das aufbauende Masterstudium gestellt werden.

Weitere Infos findet ihr unter: www.dbs.uni-bremen.de/studienangebot/

 

Jacobs-University Bremen:

"The extensive developments in microelectronics over recent decades have triggered a digital revolution with computers as the driving force. While we still think of a computer as a desktop or a laptop, digital computing and digital signal processing have become vital for many of the products in our everyday life such as cars, mobile phones, tablets, cameras, household appliances, etc. more. The Electrical and Computer Engineering program focuses on the areas of communications, digital signal processing and control, including the enabling digital processing elements and their programming."

Read more: www.jacobs-university.de/study

 

Hochschule Bremen:

Der Studiengang Elektrotechnik (ET) eröff net Ihnen die Welt der innovativen Technologien, die unser Leben in Zukunft maßgeblich mitbestimmen werden. Beispiele hierfür sind Erneuerbare Energien, Datenübertragung über Satelliten oder Lichtwellenleiter, Umwandlung elektrischer Energie in Licht oder mittels elektrischer Antriebe in mechanische Energie, mikroelektronische Schaltungen für Autonome Fahrzeuge, Mikrosysteme für die Medizintechnik wie z. B. Retina-Implantate (Sehprothesen für stark sehbehinderte oder blinde Menschen), Lasersysteme für die Korrektur von Kurz- und Weitsichtigkeit, neuartige Sensorik mit nachgeschalteten Analog- und Digitalelektronik für Sonaranwendungen.

Weitere Infos findet ihr unter:www.hs-bremen.de/internet/de/studium

Industrial Engineering & Management (B.Sc.)

"Industrial Engineering is one of the most versatile and flexible branches of engineering. It has been said that engineers make things, whereas industrial engineers make things better. The B.Sc. Industrial Engineering & Management (IEM) program deals with both the creation and the management of systems that integrate people, materials and energy in productive ways. It covers topics such as process engineering, operations research, supply chain management, engineering design, logistics, project management, and others. During their studies at Jacobs University, students are equipped with the essentials of both the management and the engineering business functions and thus they are prepared for successful careers in industry."

Quelle: s. unten

Alle Studiengänge der Jacobs University werden in englischer Sprache unterrichtet. Dies ist im IT-Bereich ein besonders großer Vorteil, da der IT-Bereich durch englische Fachbegriffe und Literatur dominiert wird.  Auf dem Campus der Jacobs University leben und studieren Studenten aus allen Teilen der Welt. Dadurch erwerben die Studenten quasi nebenbei eine hohe internationale soziale Kompetenz, was im Zeitalter der zunehmenden Globalisierung von immenser Bedeutung ist.

Weitere Infos findet ihr unter: www.jacobs-university.de/study/undergraduate/programs/industrial-engineering-management

Informatik (B.Sc.)

Universität Bremen:

"Ob Notebook, Smartphone, Waschmaschine, Wikipedia oder Facebook: Informationstechnische Systeme sind aus unserem Alltag, aus Berufsleben wie Freizeit nicht mehr wegzudenken. Dabei geht es neben der Hardware vor allem um die Software, also die Programme, Webseiten, Benutzungsschnittstellen usw., die die Hardware erst zum Leben erwecken. Informatik ist die Wissenschaft, die sich ausgehend von der Analyse von Problemen aus den unterschiedlichsten Anwendungsfeldern mit der Entwicklung und Anwendung dieser Systeme befasst."

Weitere Infos findet ihr unter:  www.uni-bremen.de/fb3/ und www.dbs.uni-bremen.de/studienangebot/bachelor

Hochschule Bremen:

Das Konzept des Studiengangs TI ist die technische Ausrichtung, eine „Informatik mit ingenieurmäßigem Selbstverständnis“. Im Grundlagenstudium werden insbesondere die Schwerpunkte Mathematik, Elektrotechnik und Informatik auf ingenieurwissenschaftlichem Niveau vermittelt.

Weitere Infos findet ihr unter: www.hs-bremen.de/internet/de/studium/stg/ti/

FOM Bremen:

IT-Spezialisten sind branchenübergreifend gefragt. Der berufsbegleitende Studiengang „Informatik“ vermittelt neben umfassenden Programmierkenntnissen einen Überblick über IT-Systemarchitekturen, die Arbeit mit Datenbanken sowie Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz. So qualifizieren sich Studierende für Aufgabenbereiche vom Aufbau verteilter Systeme über die Softwareentwicklung bis zur Erstellung von IT-Sicherheitskonzepten.

Weitere Infos findet ihr unter:  www.fom.de/studiengaenge

Hochschule Bremerhaven:

Die Informatik hat in praktisch allen Bereichen des modernen Lebens Einzug gehalten. Ob wir im Auto sitzen oder Haushaltsgeräte nutzen, die weltweite Vernetzung der Unternehmensprozesse oder die Digitalisierung der Medien betrachten, über das Internet kommunizieren oder Bilder, Musik und Videos gemeinsam nutzen – die Informatik begleitet uns allgegenwärtig.

Weitere Infos findet ihr unter: www.hs-bremerhaven.de/studienangebot

Intelligent Mobile Systems (B.Sc.)

"This program covers engineering methods and technologies relevant in making artificial mobile systems independent of permanent human supervision, i.e., that enable mobile systems to autonomous intelligent operations. Application areas include the automotive and transport industries, robotics and automation, communication technologies, marine technology, and logistics. The program also includes transdisciplinary aspects related to the study of processes that enable mobility in intelligent natural systems. Hands-on experience with technical systems and methods in state-of-the art labs are part of the program."

Alle Studiengänge der Jacobs University werden in englischer Sprache unterrichtet. Dies ist im IT-Bereich ein besonders großer Vorteil, da der IT-Bereich durch englische Fachbegriffe und Literatur dominiert wird.  Auf dem Campus der Jacobs University leben und studieren Studenten aus allen Teilen der Welt. Dadurch erwerben die Studenten quasi nebenbei eine hohe internationale soziale Kompetenz, was im Zeitalter der zunehmenden Globalisierung von immenser Bedeutung ist.

Weitere Infos findet ihr unter: www.jacobs-university.de/study/undergraduate/programs/intelligent-mobile-systems

Internationaler Frauen-Studiengang Informatik (B.Sc.)

"Der Internationale Frauen- Studiengang Informatik (IFI) an der Hochschule Bremerhaven bietet einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss in Informatik mit Schwerpunkten in der Softwareentwicklung. Die Ausbildung in diesem Studiengang erfolgt vorwiegend monoedukativ, d.h. grundlegende Veranstaltungen werden ausschließlich für Frauen angeboten und in kleinen Gruppen unterrichtet. Ab dem 3. Semester besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an koedukativen Lehrveranstaltungen.  

In dem Studiengang werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Es finden vor und auch während des Studiums Tutorien statt, um auch "Neueinsteigerinnen" einen guten Start ins Studium zu ermöglichen. Erwartet werden allerdings Interesse und ein hohes Maß an Engangement und Motivation."

Weitere Infos findet ihr unter: http://www.hs-bremen.de/internet/de/studium/stg/ifi/

Internationaler Studiengang Medieninformatik (B.Sc.)

Die Medieninformatik an der Hochschule Bremen hat die Erzeugung, Verarbeitung und Nutzung digitaler Medien zum Inhalt. Dabei steht die Vermittlung von Kompetenzen zur Konzeption und Realisierung von Mediensystemen im Vordergrund. Neben gestalterischen Grundkompetenzen und mathematischen Grundlagen werden die dafür notwendigen Konzepte, Methoden und Techniken der Informatik vermittelt. Zu den Schwerpunkten in der Informatik-Ausbildung gehören u.a. Software-Technik, HCI, Computergrafik und vernetzte Sicherheit.

Praxisnahe Lehre, Laborübungen in kleinen Gruppen, interdisziplinäre Projekte ab dem dritten Semester und Internationalität durch ein verpflichtendes Auslandssemester an einer der vielen attraktiven Partneruniversitäten kennzeichnen die Lehre. Mit einer Praxisphase im siebten Semester sowie der Erstellung einer sich (häufig in einem Unternehmen) anschließenden Bachelor Thesis wird ein berufsbefähigender und stark nachgefragter Abschluss erreicht.

Weitere Infos findet ihr unter: www.hs-bremen.de/internet/de/studium/stg/mi/

Internationaler Studiengang Technische Informatik (B.Sc.)

Der Internationale Studiengang Technische Informatik (ISTI) B.Sc. ermöglicht mit seinen beiden Studienrichtungen „Technische Informatik“ (Studiengang Technische Informatik B.Sc.) und „Automatisierungstechnik“ (Studiengang Automatisierung / Mechatronik B.Eng.) und dem integrierten Auslandsstudium eine fachliche und sprachliche Qualifikation. Die internationale Ausrichtung des Studiengangs eröffnet den AbsolventInnen bessere Berufsperspektiven in Zeiten der Globalisierung und zunehmenden Internationalisierung der Unternehmen. Das breite Spektrum der im Studium erworbenen Kenntnisse bietet den Absolventinnen und Absolventen eine Vielfalt von Möglichkeiten, auf einem anspruchsvollen Arbeitsplatz in internationalen Unternehmen tätig zu werden oder ihre akademische Laufbahn fortzusetzen.

Weitere Infos findet ihr unter:www.hs-bremen.de/internet/de/studium/

Kommunikations- und Medienwissenschaft (B.A.)

Ziel des Studiums ist, einerseits fundierte Grundlagen für eine wissenschaftliche begründete Auseinandersetzung mit Medienkommunikation zu legen, andererseits die Basis für eine praktische Tätigkeit in medienbezogenen Berufen. Charakteristisch für das Konzept des BA Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Bremen sind: eine integrative Methodenausbildung, disziplinübergreifendes Studieren, betreuter Praxisbezug (Pflichtpraktikum und Möglichkeit eines Praxissemesters) sowie Möglichkeit zur Wahl zwischen zwei Schwerpunkten:

  • Theorien und Methoden der Kommunikations- und Medienwissenschaft in Verbindung mit eigener Forschungspraxis und einem begleiteten Übergang zum Masterstudium (Schwerpunkt Medienanalyse);
  • einer praktischen kommunikations- und medienwissenschaftlichen Grundlagenausbildung in Verbindung mit einem Praxissemester und einem begleiteten Übergang ins Berufsfeld (Schwerpunkt Medienpraxis).

Bestandteile des Studiums sind u.a.: grundlegende Begriffe zur Analyse und Beschreibung medial vermittelter Kommunikationsprozesse; zentrale Medien- und Kommunikationstheorien; Methoden der Kommunikations- und Medienwissenschaft; ein fundiertes Wissen über die Entstehungs- und Funktionszusammenhänge von ‚traditionalen’ (Massen-)Medien und ‚neuen’ digitalen Medien; medienpraktische Erfahrungen in mindestens einem medien- bezogenen Berufsfeld; Medienkompetenz im Umgang mit traditionalen und digitalen Medien (Buch, Zeitungen, Hörfunk, Fernsehen, Computer); Schlüsselqualifikationen insbesondere in den Bereichen Gesprächsführung und Moderation, Selbstmanagement und Präsentationstechniken, Teamarbeit und interkulturelle sowie kommunikative Kompetenzen.Voraussetzung für die Aufnahme des BA Studiums der Kommunikations- und Medienwissenschaft ist die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) bzw. gleichwertige Qualifikationen. Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt.

Kontakt:
Universität Bremen
IPKM
Marco Höhn
Tel.0421-21867622
E-Mail marco.hoehn@ich-will-keinen-spamuni-bremen.de

Weitere Infos findet ihr unter: www.ipkm.uni-bremen.de/de/studium/ba-kommunikations-und-medienwissenschaft

Marketing & Digitale Medien (berufsbegleitender B.A.)

"Mit der zunehmenden Digitalisierung verdichten sich auch die Anforderungen an die Online-Vermarktung von Unternehmen. Nicht nur für den Mittelstand und große Konzerne bietet der digitale Trend enorme Chancen. Auch der Einzelhändler kann sein Angebot ins Internet verlängern und so neue Kunden gewinnen. Als Absolvent des Bachelor-Studiengangs Marketing & Medien sind Sie als digitaler Navigator in Unternehmen gefragt.

Das Bachelor-Studium Marketing & Digitale Medien vermittelt Ihnen praxisnahes Fachwissen aus dem Marketing, sowie grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Sie erlernen, Marketingkonzepte zu erstellen, Markt- und Zielgruppenanalysen sowie Online-Kampagnen durchzuführen. Mit den passenden Maßnahmen und einer konsequenten Erfolgskontrolle erreichen Sie beispielsweise im Social Media Marketing zukünftig Ihre Ziele. Zudem beschäftigen Sie sich mit informationswissenschaftlichen Themen wie Usability, Webdesign und Webanalytics und steuern so zielführend das Kundenverhalten in Ihrem Online-Shop und auf Ihrer Webseite."

Weitere Infos findet ihr unter: www.fom.de/marketing-und-digitale-medien

Systems Engineering (B.Sc)

Viele technische Produkte sind heute in so hohem Maße mit elektrotechnischen bzw. regelungstechnischen Komponenten ausgestattet und die Bedeutung der Steuerungssoftware nimmt so stark zu, dass eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der ingenieurwissenschaftlichen Gebiete Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik geradezu zwingend erforderlich ist; derartige technische Systeme müssen von Beginn an als integrierte Systeme geplant werden (software/hardware co-design). So entsteht nicht nur der Bedarf an Zusatzqualifikationen für Absolventen der einzelnen Fächer, um in der Kooperation erfolgreich zu sein, sondern auch an einer eigenen generalisierten Qualifikation in der fachübergreifenden Systementwicklung.

Weitere Infos findet ihr unter: www.fb4.uni-bremen.de/studium

 

 

 

Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)

Universität Bremen:

Der Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Universität Bremen bildet Wirtschaftsinformatiker/innen im Planen und Entwickeln von Informationssysteme in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen sowie für den privaten Bereich aus. Sie analysieren Geschäftsprozesse und konzipieren hierfür geeignete IT-Unterstützung. Sie nutzen IT zur Entwicklung neuartiger Geschäftsmodelle, bspw. im Internet. Ziel dieses Studiengangs ist es insbesondere, Studierende in einer Vermittlerrolle im Bereich der betrieblichen Informationsverarbeitung auszubilden und ihnen sowohl die Perspektive der Anwender/innen, als auch der Entwickler/innen nahe zu bringen. Dafür lernen Studierende einerseits die betriebswirtschaftlichen Grundlagen, andererseits auch die Kernkompetenzen zur Entwicklung von Software in Form von Anwendungssystemen kennen. Zugleich werden die Grundlagen für ein forschungsorientiertes Masterprogramm gelegt.
Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (WInf) wird gemeinsam von den Fachbereichen Mathematik/Informatik (FB 3) und Wirtschaftswissenschaft (FB 7) angeboten. Beim Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (WInf) handelt es sich um einen sogenannten „Ein-Fach-Studiengang“ bzw. ein „Vollfachstudiengang“. Er hat eine Regelstudienzeit von sechs Fachsemestern und schließt mit dem Abschlussgrad „Bachelor of Science“ (B. Sc.) ab.

Weitere Infos findet ihr unter: dbs.uni-bremen.de/studienangebot/

Hochschule Bremerhaven

Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik verfolgt die Leitidee, eine solide informationstechnische Ingenieurausbildung mit betriebswirtschaftlichem Grundlagen- und Anwendungswissen zu verbinden.

Es wird Wert gelegt auf eine interdisziplinäre Ausbildung, die zur Lösung von Problemen an der Schnittstelle informationstechnischer und betriebswirtschaftlicher Fragestellungen befähigt. Die Planung, Entwicklung, Implementierung, der ökonomische Einsatz und ggf. die Integration von Informations- und Kommunikationssystemen stehen dabei im Fokus.

Weitere Infos findet ihr unter: www.hs-bremerhaven.de/studienangebot/bachelor

Wirtschaftsinformatik – Business Information Systems (berufsbegleitender B.Sc.)

Der berufsbegleitende Studiengang „Wirtschaftsinformatik – Business Information Systems“  an der FOM Bremen qualifiziert für die immer wichtiger werdenden Schnittstellenpositionen zwischen IT und anderen Fachabteilungen. Studierende lernen hier insbesondere, groß angelegte IT-Projekte in international agierenden Unternehmen und Konzernen zu evaluieren, zu planen und durchzuführen.

Weitere Infos findet ihr unter: www.fom.de/studiengaenge

Wirtschaftsinformatik (berufsbegleitender B.Sc.)

"IT- und Telekommunikation – eine Branche zwischen den Extremen: Einerseits zählt sie fast 1 Million Beschäftigte, andererseits kämpft sie gegen den Fachkräftemangel. Absolventen des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsinformatik bieten sich daher optimale Berufsperspektiven.

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik an der FOM Hochschule Bremen vermittelt sowohl informationswissenschaftliche als auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Sie erlernen das Projektmanagement an der Schnittstelle zwischen IT und anderen Fachbereichen. Basierend auf technischem Fachwissen rund um Netzwerke, Applikationen und Datenbanken bewerten Sie Risiken und implementieren entsprechende IT-Sicherheitskonzepte. Das Bachelor-Studium Wirtschaftsinformatik vermittelt Ihnen zudem, wie Sie mit Datenanalysen betriebliche Prozesse modellieren und unternehmerische Entscheidungsgrundlagen schaffen. 

Mit der Wahl einer Vertiefungsrichtung wie E-Business Management oder Personal bzw. Marketing & Vertrieb können Sie Ihr Studium verstärkt informationstechnisch oder betriebswirtschaftlich ausrichten. Ergänzend hierzu werden Sie dabei unterstützt, Ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen systematisch weiterzuentwickeln."

Weitere Infos findet ihr unter: www.fom.de/wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsingenieurwesen – Elektrotechnik und Informationstechnik (B.Sc.)

Ingenieur*innen tüfteln und arbeiten an den Zukunftstechnologien unserer Gesellschaft. Welche technischen Entwicklungen dabei tatsächlich zu neuen Produkten realisiert werden, hängt jedoch oft von wirtschaftlichen Gesichtspunkten ab. Das Studium der Wirtschaftsingenieurwissenschaften ET/IT an der Universität Bremen verbindet daher die beiden Fachdisziplinen Elektrotechnik / Informationstechnik und Wirtschaftswissenschaften. Studierende lernen sowohl die betriebswirtschaftlichen als auch die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen kennen. Zugleich bildet das Studium die Grundlage für ein forschungsorientiertes Masterprogramm.

Weitere Infos findet ihr unter: www.dbs.uni-bremen.de/studienangebot/

>>>

Masterstudiengänge

Big Data & Business Analytics (berufsbegleitender M.Sc.)

Branchenübergreifend steigen die Mengen relevanter Unternehmensdaten – und damit der Bedarf an Fachkräften, die wissen, wie man sie gewinnbringend analysiert und nutzt. Das berufsbegleitende Master-Studium „Big Data & Business Analytics“ vermittelt die hierfür erforderlichen mathematischen, informatischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnisse.

Weitere Infos findet ihr unter: www.fom.de/studiengaenge/it-management/

Communication and Information Technology (M.Sc.)

Dieser Masterstudiengang der Universität Bremen vermittelt ein umfassendes Verständnis und wissenschaftliches Know-how in den Bereichen Kommunikations- und Informationstechnologie. Daneben spielen Themen wie z.B. ökonomische, rechtliche oder soziale Belange ebenso eine wichtige Rolle wie Berufsbilder und die Vermittlung entsprechender Eingangsqualifikationen.

Weitere Infos findet ihr unter: www.dbs.uni-bremen.de/studienangebot/

Control, Microsystems, Microelectronics (M.Sc.)

Der Studiengang Control, Microsystems, Microelectronics vermittelt ein umfassendes Verständnis und wissenschaftliches Know-how in den Bereichen Regelung, Mikrosysteme und Mikroelektronik sowie Informations- und Automatisierungstechnik. Daneben spielen Themen wie z.B. ökonomische, rechtliche oder soziale Belange ebenso eine wichtige Rolle wie Berufsbilder und die Vermittlung entsprechender Eingangsqualifikationen.

Weitere Infos findet ihr unter: www.dbs.uni-bremen.de/studienangebot/

Data Engineering (M.Sc.)

"Big data has turned out to have giant potential, but poses major challenges at the same time. On the one hand, big data is driving the next stage of technological innovation and scientific discovery. Accordingly, big data has been called the “gold” of the digital revolution and the information age. On the other hand, the global volume of data is growing at a pace which seems to be hard to control. In this light, it has been noted that we are “drowning in a sea of data”.

Faced with these prospects and risks, the world requires a new generation of data specialists. Data engineering is an emerging profession concerned with big data approaches to data acquisition, data management and data analysis. Providing you with up-to-date knowledge and cutting-edge computational tools, data engineering has everything that it takes to master the era of big data."

Quelle: s. unten

Alle Studiengänge der Jacobs University werden in englischer Sprache unterrichtet. Dies ist im IT-Bereich ein besonders großer Vorteil, da der IT-Bereich durch englische Fachbegriffe und Literatur dominiert wird.  Auf dem Campus der Jacobs University leben und studieren Studenten aus allen Teilen der Welt. Dadurch erwerben die Studenten quasi nebenbei eine hohe internationale soziale Kompetenz, was im Zeitalter der zunehmenden Globalisierung von immenser Bedeutung ist.

Weitere Infos findet ihr unter: www.jacobs-university.de/study/graduate/programs/data-engineering

Digitalisierung, Innovation und Informationsmanagement (M.Sc.)

Anschließend an den Bachelorstudiengang Informatik hat die Hochschule Bremerhaven den  Masterstudiengang "Digitalisierung, Innovation und Informationsmanagement" entwickelt. Kennzeichnend für den Studiengang ist seine Interdisziplinarität, die durch die Zusammensetzung der Studierendengruppe und Tandems der Lehrenden in den Modulen aus den unterschiedlichen Fachdisziplinen, explizit gelebt wird.

Weitere Infos findet ihr unter: www.hs-bremerhaven.de/studienangebot/master

Digital Media and Society (M.A.)

Der englischsprachige Masterstudiengang „MA Digital Media and Society“ an der Universität Bremen ist ein forschungsorientiertes kommunikations- und medienwissenschaftliches Masterprogramm mit einer starken interdisziplinären Orientierung.

Den Schwerpunkt bildet die empirisch-analytische Auseinandersetzung mit einer durch Medien geprägten, digitalen Gesellschaft. Dem liegt ein integratives Studiengangskonzept zugrunde, welches Kommunikations- und Medienwissenschaft mit Medieninformatik, Medienpädagogik, Religionswissenschaften, und Filmwissenschaft vernetzt. Über einen Praxis- und Integrationsbereich werden weitere Fragen und Themenfelder der digitalen Gesellschaft einbezogen. Die Ausrichtung auf aktuelle und zukünftige gesellschaftliche Entwicklungen und Herausforderungen, die im Zusammenhang mit der Digitalisierung stehen, ist innovativ und deutschlandweit einzigartig.

Weitere Infos findet ihr unter: https://www.dbs.uni-bremen.de/studienangebot/

Digitale Medien (M.A./M.Sc.)

Die Studiengänge Digitale Medien (Bachelor-Studiengang, 6 Semester sowie Master-Studiengang, 4 Semester, englischsprachig) sind ein gemeinsames Studienangebot der Universität Bremen und der Hochschule für Künste Bremen. An der Universität Bremen werden die Titel Bachelor of Science und Master of Science und an der HfK die Titel Bachelor of Arts und Master of Arts vergeben.

Das Ziel des künstlerisch-wissenschaftlichen Studienprogramms ist die Ausbildung von Gestalterinnen und Gestaltern, die sowohl einen experimentell-künstlerischen, als auch einen anwendungsorientierten Umgang mit neuen Technologien pflegen und  sich mit und durch diese gestalterisch artikulieren. Das Studium stellt interdisziplinäres Arbeiten in den Vordergrund, um gestalterische Kompetenzen, ebenso wie technologischen Fertigkeiten und wissenschaftlich methodisches Arbeiten, zu fördern. In dieser Umgebung wachsen verantwortungsbewusste Gestalterinnen und Gestalter heran, die an den Perspektiven unserer technologischen Zukunft erfolgreich und verantwortungsbewusst mitwirken werden.

Der Studiengang bietet zum Beispiel folgende Lehrgebiete an:
•    Autoaktive Systeme
•    AV-Mediengestaltung
•    Elektronische Komposition
•    Grundlagen der Gestaltung
•    Interaction Design
•    Interaktion und Raum
•    Interface Design
•    Intermediale Gestaltung
•    Kultur- und Mediengeschichte/-theorie
•    Sound Studies
•    Temporäre Architektur
•    Angebote aus der Medieninformatik (Universität)

Weitere Infos findet ihr unter www.digitale-medien-bremen.de und www.hfk-bremen.de/t/digitale-medien

DMI - Duales Masterprogramm Informatik (M.Sc.)

Ein Dualer Master-Studiengang ermöglicht es Ihnen, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: in der Hochschule angeeignetes theoretisches Wissen setzen Sie direkt im Unternehmen praktisch um.

Das Duale Masterprogramm Informatik (DMI) wird neben den beiden Komponenten Studium und Praxis durch die gehaltvollen Kursangebote des Profilbereichs ergänzt. Darüber hinaus erhalten Sie eine kompetente Betreuung durch die DMI-Agentur der Hochschule Bremen und der Universität Bremen, die die Schnittstellen zwischen Studierenden, Hochschulen und Unternehmen bilden.

Das Ziel
Mit der erworbenen fachlichen Kompetenz durch das Studium und die Intensität und Einbindung in Projekte im Betrieb werden Sie in den zweieinhalb Jahren zu einer Leitungs- und Führungspersönlichkeit ausgebildet, die Theorie und Praxis in ihrer täglichen Arbeit erfolgreich miteinander zu verknüpfen weiß. 

Das Besondere
Als DMI-ler können Sie von sich behaupten, eine exklusive Ausbildung zu genießen, die es in dieser Form deutschlandweit kein zweites Mal gibt. Sie bringen neue Impulse aus der Hochschule mit in das Unternehmen, erhalten einen Master und qualifizieren sich zudem als Führungskraft. Durch den Profilbereich sind Kurse, die nicht zum Curriculum gehören, in Ihre Ausbildung integriert. Des Weiteren steht Ihnen auch die Durchführung eines Auslandssemesters offen (nach Absprache mit dem jeweiligen Unternehmen).

Weitere Infos findet ihr unter www.dualermasterinformatik.de/index.php/dmi

Elektrotechnik und Informationstechnik (M.Sc.)

Der Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik an der Universität Bremen setzt auf die Inhalte des Bachelorstudiums Elektrotechnik und Informationstechnik auf und vertieft sie in den Teilgebieten

• Regenerative Energien

• Automatisierung/Mechatronik

• Informations- und Kommunikationstechnik

• Mikroelektronik und Kommunikationstechnik

• Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik

Die Wahl dieser Vertiefungsrichtungen orientiert sich einerseits an den in den nächsten Jahren zu erwartenden Bedarfen von Wissenschaft und Industrie, andererseits aber auch am Bestreben der Vermittlung von langfristig gültigen Kenntnissen. Die Absolventinnen und Absolventen werden in die Lage versetzt, die Fachgebiete wissenschaftlich weiterzuentwickeln und aktiv zu gestalten.

 

Weitere Infos findet ihr unter: www.dbs.uni-bremen.de/studienangebot/

Informatik (M.Sc.)

Universität Bremen:

"Ob Notebook, Smartphone, Waschmaschine, Wikipedia oder Facebook: Informationstechnische Systeme sind aus unserem Alltag, aus Berufsleben wie Freizeit nicht mehr wegzudenken. Dabei geht es neben der Hardware vor allem um die Software, also die Programme, Webseiten, Benutzungsschnittstellen usw., die die Hardware erst zum Leben erwecken. Informatik ist die Wissenschaft, die sich ausgehend von der Analyse von Problemen aus den unterschiedlichsten Anwendungsfeldern mit der Entwicklung und Anwendung dieser Systeme befasst."

M.Sc. Informatik

Weitere Infos findet ihr unter: www.uni-bremen.de/fb3/ und www.dbs.uni-bremen.de/studienangebot/master

Hochschule Bremen:

M.Sc. Informatik

Weitere Infos findet ihr unter: www.hs-bremen.de/internet/de/studium/stg/infmsc/index.html

IT Management (berufsbegleitender M.Sc.)

"Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung und Prozessoptimierung in allen Branchen und Unternehmensbereichen steigen auch die Anforderungen an die Mitarbeiter im IT Management. Aus diesem Grund sind Absolventen des Master-Studiengangs IT Management sowohl in Unternehmen als auch in öffentlichen Einrichtungen besonders gefragt.

Als IT-Manager sind Sie an der Schnittstelle zwischen BWL und Informatik tätig. Das Master-Studium IT Management bereitet Sie auf die komplexen Wechselbeziehungen zwischen den Abteilungen und ihren speziellen IT-Architekturen vor. Sie erarbeiten sich ein umfassendes Instrumentarium aus fachlichen, methodischen und persönlichen Kompetenzen, um IT-Projekte und Geschäftsprozesse zu planen und zu leiten.

Das Master-Studium IT Management vermittelt Fachkenntnisse zur Planung, Durchführung und zum Controlling von Projekten mit komplexer IT-Architektur. Die Konzeption von IT-basierten Geschäftsmodellen erlernen sie ebenso wie das Management von Software-Entwicklungsprozessen."

Weitere Infos findet ihr unter: www.fom.de/it-management

Kulturmanagement (M.A.)

Der berufsbegleitende Master- und Weiterbildungsstudiengang Kulturmanagement an der Hochschule Bremen vermittelt seinen Studierenden in einer wissenschaftlichen Weiterbildung berufsbefähigende Kompetenzen in den Bereichen Strategie, Steuerung und Führung.

Das Präsenzstudium bietet eine solide Vermittlung der für das Management von Kultur wichtigen Kompetenzen. Die Studierenden lernen, kulturelle Vorhaben zu planen und zu steuern. Sie lernen mit den für Kultur relevanten Umwelten – Wirtschaft, Politik, Gesellschaft – zu rechnen und zu kooperieren sowie Mitarbeiter zu führen und sich mit Partnern zu vernetzen.

Zu den Lehrenden gehören erfahrene Praktiker aus der deutschen Kulturwelt sowie Hochschullehrerende der Bremer Hochschulen. In vier oder fünf Semestern finden bis zu 720 Präsenzstunden statt.  Lehrveranstaltungen sind in der Regel am Freitagabend und am Samstag. Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad des „Master of Arts“ (M.A.) ab.

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses (Bachelor, Diplom) an einer Universität oder Fachhochschule.
  • Bewerber aus nicht deutschsprachigen Ländern müssen gute Kenntnisse der deutschen Sprache nachweisen

Personen, die kein Hochschulstudium abgeschlossen haben, können das Studium mit einem Hochschulzertifikat abschließen.


Weitere Informationen findet ihr unter www.mkm.graduatecenter.de

Medienkultur (M.A.)

Der Masterstudiengang Medienkultur umfasst neben einer Ausbildung in der kommunikations- und medienwissenschaftlichen Medienkulturforschung breite Wahlmöglichkeiten mit Veranstaltungen zur Kulturtheorie, zu Transkulturellen Medien und zur Medieninformatik. Daneben gestattet ein Praxisbereich die Wahl verschiedener Praxisveranstaltungen und eines betreuten Praktikums. Aus dieser Verknüpfung ergeben sich fachgebietsübergreifende Lehr- und Forschungskooperationen, die eine angemessene Auseinandersetzung mit Medienkommunikation, Medienkulturen und deren gegenwärtigem Wandel ermöglichen.

Damit zielt der MA Medienkultur auf eine fundierte Ausbildung für folgende Berufsfelder:

  • für konzeptionelle Berufe in der Medienbranche, die auf die Produktion medienkultureller Inhalte aber auch auf deren Vermarktung fokussiert sind,
  • für weitergehende Berufsfelder, deren Berufspraxis zunehmend durch Mediatisierung geprägt ist, sowie
  • für eine kommunikations- und medien- wissenschaftliche Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Medienkulturen.

Der Studiengang richtet sich somit an all diejenigen, die an einer vertiefenden wissenschaftlich fundierten und gleichzeitig praktisch orientierten Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Medienkulturen interessiert sind. Er bereitet für gehobene Anstellungen in medienbezogenen Berufen ebenso vor wie für eine weitere wissenschaftliche Qualifikation durch eine Dissertation.
Das besondere Profil des Masterstudiengangs Medienkultur ergibt sich durch dessen Verbindung einer vertiefenden und forschungsorientierten, kommunikations- und medienwissenschaftlichen Ausbildung mit breiten Wahlmöglichkeiten in Kulturtheorie, Transkulturellen Medien, Medieninformatik und dem Praxisbereich.

Voraussetzungen für die Zulassung sind, neben einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss im Umfang von mind. 180 CP, fundierte Grundkenntnisse der Kommunikations- und Medienwissenschaft.

Kontakt:
Universität Bremen
IPKM
Katharina Lobinger
Tel. 0421-21867630
E-Mail katharina.lobinger@ich-will-keinen-spamuni-bremen.de

Marco Höhn
Tel.0421-21867622
E-Mail marco.hoehn@ich-will-keinen-spamuni-bremen.de 

Weitere Infos findet ihr unter: www.ipkm.uni-bremen.de/de/studium/ma-medienkultur

Medienkultur und Globalisierung (M.A.)

Mit Blick auf die fortschreitende Mediatisierung und die von Medien getragene Globalisierung des (Berufs-)Alltags wie auch von Kultur und Gesellschaft insgesamt adressiert der forschungsorientierte MA Medienkultur und Globalisierung den Bereich der Medienkommunikation in seiner gesamten Breite von Printmedien (bspw. Zeitung, Zeitschrift) über audiovisuelle Medien (bspw. Film, Fernsehen) bis hin zu digitalen Medien (bspw. computervermittelte Kommunikation und Mobilkommunikation). Damit verbunden ist ein integratives Verständnis von Medienkultur, das ‚Medienkultur’ nicht auf einen spezifischen Teilbereich von Kultur reduziert, etwa den Bereich hochkulturell geschätzter oder aber populärkultureller Medienprodukte, sondern Kultur insgesamt als durch medial vermittelte Kommunikationsprozesse im weitesten Sinne konstituiert begreift.

Weitere Infos findet ihr unter: www.dbs.uni-bremen.de/studienangebot/

Supply Chain Engineering & Management (M.Sc.)

"The program educates and trains students to deal with complex problems, using engineering and management skills. While the Bachelor degree program in Industrial Engineering and Management at Jacobs University mainly focuses on understanding logistics processes, the graduate degree program concentrates on describing, analyzing and designing logistics systems. The overarching aim is to provide the students with tools and insights on how high-performance and robust global logistics systems can be built and sustainably maintained."

Quelle: s. unten

Alle Studiengänge der Jacobs University werden in englischer Sprache unterrichtet. Dies ist im IT-Bereich ein besonders großer Vorteil, da der IT-Bereich durch englische Fachbegriffe und Literatur dominiert wird.  Auf dem Campus der Jacobs University leben und studieren Studenten aus allen Teilen der Welt. Dadurch erwerben die Studenten quasi nebenbei eine hohe internationale soziale Kompetenz, was im Zeitalter der zunehmenden Globalisierung von immenser Bedeutung ist.

Weitere Infos findet ihr unter: www.jacobs-university.de/study/undergraduate/programs/electrical-and-computer-engineering

Systems Engineering (M.Sc.)

Viele technische Produkte sind heute in so hohem Maße mit elektrotechnischen bzw. regelungstechnischen Komponenten ausgestattet und die Bedeutung der Steuerungssoftware nimmt so stark zu, dass eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der ingenieurwissenschaftlichen Gebiete Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik geradezu zwingend erforderlich ist; derartige technische Systeme müssen von Beginn an als integrierte Systeme geplant werden (software/hardware co-design). So entsteht nicht nur der Bedarf an Zusatzqualifikationen für Absolventen der einzelnen Fächer, um in der Kooperation erfolgreich zu sein, sondern auch an einer eigenen generalisierten Qualifikation in der fachübergreifenden Systementwicklung.

Weitere Infos findet ihr unter: www.fb4.uni-bremen.de/studium

 

 

  

Wir danken unseren Förderern

bremen digitalmedia »connect« wird dankenswerterweise unterstützt durch

Kontakt

bremen digitalmedia
Osterstraße 28 -29
28199 Bremen

info@ich-will-keinen-spambremen-digitalmedia.de
T: 0421 / 16 10 05 35

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über alle Entwicklungen in der Bremer IT- & Digital-Szene. Spannende Veranstaltungen, kontroverse Themen und aktuelle Trends stellen wir in einem wöchentlichen Newsletter für Sie zusammen. Interessiert? klicken Sie hier »

nach oben