IBM 650

Auch wenn der UNIVAC I (siehe Meilenstein “UNIVAC I”) 1951 der erste kommerziell genutzte Computer war, ist es doch der IBM 650, der erstmals in Serie hergestellt wurde. IBM brachte seinen Rechner 1954 auf den Markt. In den folgenden Jahren wurden insgesamt 2.000 Stück produziert, was den IBM 650 zum erfolgreichsten Computer seiner Zeit machte.

Ein weiteres Novum: Der Rechner konnte bei Auftreten eines Programmfehlers automatisch im Programm zurückspringen und es erneut durchlaufen. Das war eine große Verbesserung gegenüber dem vorherigen Verfahren, bei dem der Benutzer die Maschine anweisen musste, den Vorgang zu wiederholen. Zum Zeitpunkt der Ankündigung hieß es von Seiten IBM, dies sei

ein entscheidender Faktor, um Unternehmen und Industrie mit den Prinzipien gespeicherter Programme vertraut zu machen.

Überzeugt euch doch einfach selbst von den Vorteilen mit einem Werbevideo aus dem Jahr 1956: