Ausbildung

Ihr wollt unbedingt in der Medienbranche arbeiten? Oder seid schon jetzt der IT-Spezialist schlechthin? Es gibt viele interessante Ausbildungsberufe in diesen Bereichen. Wir haben für euch hier die Ausbildungsberufe der Branche zusammengestellt.

Ihr wollt unbedingt in der Medienbranche arbeiten? Oder seid schon jetzt der IT-Spezialist schlechthin? Es gibt viele interessante Ausbildungsberufe in diesen Bereichen. Wir haben hier für euch die Ausbildungsberufe der Branche zusammengestellt.

Elektroniker/in für Informations- und Systemtechnik

IT-System-Elektroniker/innen planen bzw. installieren kundenspezifische Systeme der IT-Technik, konfigurieren sie und nehmen sie in Betrieb. Sie warten die Systeme, analysieren Fehler und beseitigen Störungen. Daneben beraten und schulen sie Kunden. Beschäftigungsmöglichkeiten finden Elektroniker/innen für Informations- und Systemtechnik in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, die industrielle informationstechnische Systeme entwickeln und herstellen bzw. einsetzen.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste

Das Arbeitsgebiet der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste gestaltet sich entsprechend dem Einsatzgebiet z. T. unterschiedlich. Gemeinsam sind aber für alle Fachangestellten Beschaffung, Erwerb und Übernahme von Informationen, Medien und Unterlagen. Hierzu müssen die entsprechenden Quellen für Medien und Informationen erschlossen werden. Die übernommenen Medien und Informationen werden technisch bearbeitet und entsprechend aufbewahrt. Kunden werden beraten und Auskünfte gegeben. Das Aufgabengebiet geht aber auch hin bis zu Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Marketing. Dazu kommen Verwaltungsaufgaben, Betriebsorganisation, Statistik sowie kaufmännische Aufgaben und Aufgaben im Kassen- und Haushaltswesen.

Die Einsatzgebiete können Archive, Bibliotheken, Bildagenturen oder Informations- und Dokumentationsstellen sein.

Weitere Infos unter: https://www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Fachinformatiker/in - Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung konzipieren und realisieren Softwareanwendungen nach Kundenwunsch. Sie testen und dokumentieren Anwendungen und modifizieren bereits bestehende Anwendungen. Das Entwickeln von anwendungsgerechten und ergonomischen Bedienoberflächen gehört ebenso zu den beruflichen Schwerpunkten, wie das beraten und schulen von Benutzern.

Weitere Infos unter: https://www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Bei folgenden Mitgliedern könnt ihr euch auf diesen Ausbildungsberuf bewerben:

encoway GmbH, eWerk GmbH, HEC GmbH, hmmh multimediahaus AG, INnUP Deutschland GmbH, neuland - Büro für Informatik GmbH, OHB Digital Services GmbH, stoll informationssysteme, team neusta GmbH, vit- Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w.V., worldiety GmbH, CTM computer

Fachinformatiker/in - Systemintegration

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration konzipieren und realisieren komplexe Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten. Sie installieren und konfigurieren vernetzte informations- und telekommunikationstechnische Systeme, nehmen Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik in Betrieb und präsentieren Systemlösungen. Auch der Kundenkontakt gehört zum Berufsfeld, das Beraten und Schulen von Benutzern fällt in den Aufgabenbereich des Fachinformatikers.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Bei folgenden Mitgliedern könnt ihr euch auf diesen Ausbildungsberuf bewerben:

abat AGencoway GmbH, Fraunhofer MEVIS, OHB Digital Services GmbH, Plutex GmbH, team neusta GmbH, BIBA - Bremer Instititut für Produktion und Logistik GmbH, AIRBUS Defence and Space GmbHATLAS Elektronik GmbH, BEGO GmbH & Co. KG, BLG Logistics Group AG & Co. KG, BTC Logistics Group AG & Co. KG, CGI Deutschland B.V. & Co. KG, Commerzbank AG, CTS EVENTIM Solutions GmbH, CVS Ingenieurgesellschaft mbH, dataport, Diesel Technic SE, encoway GmbH, Governikus GmbH & CO. KG, Hoffrogge GmbH, Jöllenbeck GmbH (speedlink), Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung GmbH, Lucatec GmbH, MSP Medien Systempartner GmbH & Co. KG, OHB-System AG, oraise GmbH,
Rheinmetall Electronics GmbH, team neusta GmbH, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Tiemann GmbH & Co.KG

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Fachkräfte für Veranstaltungstechnik realisieren als technische, organisatorische und gestalterische Dienstleister Veranstaltungen aller Art. Sie planen und organisieren Veranstaltungen nach gestalterischen, wirtschaftlichen, technischen und organisatorischen Gesichtspunkten. Sie beachten dabei Vorschriften für Versammlungsstätten, des Brandschutzes und der Arbeitssicherheit. Sie wählen Geräte und Anlagen der Veranstaltungstechnik aus, bauen sie auf und bedienen sie. Sie setzen die Veranstaltungstechnik im Ablauf der Veranstaltung unter gestalterischen Gesichtspunkten ein. Sie stehen als Ansprechpartner und Berater für ihre Kunden zur Verfügung.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Film- und Videoeditor/in

Ihr Arbeitsspektrum reicht von der aktuellen und journalistischen Berichterstattung über Magazinsendungen, Shows, Sportsendungen, Dokumentationen, Werbefilme und Synchronisationen bis hin zum Fernsehspiel und Kinofilm. Sie ordnen, prüfen und bearbeiten Bild-, Ton-, Animations- und Manuskriptmaterial sowie Drehbücher, Treatments oder Storyboards und werten es unter gestalterischen und dramaturgischen Gesichtspunkten für Bild- und Tonmontagen aus. Weiterhin gestalten sie Bild- und Tonmontagen, fertigen Bildeffekte an, bereiten den Filmschnitt vor und führen ihn auch aus. Bild- und Tonmaterial wird von ihnen zur Synchronisation vorbereitet und Sprache, Geräusche und Musik auf Synchronität geschnitten. Film- und Videoeditoren arbeiten selbständig, aber in enger Verbindung mit der Regie und der Produktion an Filmschneidetischen, elektronischen und digitalen Schnittsystemen und Bildmischpulten.

Weitere Infos unter: https://www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Film- und Videolaborant/in

Die Hauptaufgabe der Film- und Videolaboranten/ Film- und Videolaborantinnen ist das Vervielfältigen von bereits vorhandenem Bild- und Tonmaterial, das auf einem fotografischen Film, einem Video-Magnetband oder einer Video-Platte gespeichert sein kann. Diese gänzlich unterschiedlichen Speichermedien verlangen unterschiedliche Bearbeitungstechniken. Um einen vorführfertigen Kino-Film herzustellen, entwickeln und bearbeiten sie Negativ- und Positivfilme und erstellen Filmkopien auf Farb- oder Schwarzweiß-Material in den internationalen genormten Filmformaten. Dazu bedienen sie hochentwickelte Apparate und Maschinen, in denen der Kopiervorgang automatisch abläuft. Sie müssen jedoch die richtigen Einstellungen vornehmen.

Weitere Infos unter: https://www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Fotomedienfachmann/-frau

Fotomedienfachleute beraten ihre Kunden zu Foto- und Videoprodukten und demonstrieren, welche Möglichkeiten die verschiedenen Geräte bieten. Sie verkaufen sämtliche Waren und Dienstleistungen, die zum jeweiligen betrieblichen Sortiment gehören, und sie erledigen die Auftragsabwicklung und die Abrechnung. Ggf. schulen sie die Kunden auch darin, wie man beispielsweise digitale Kameras richtig bedient oder Bilddaten speichert und für den jeweiligen Verwendungszweck aufbereitet. Darüber hinaus erstellen Fotomedienfachleute auch selbst fotografische Aufnahmen und bearbeiten diese, wie auch Bilddaten ihrer Kunden, am Bildschirm. Damit sie ihre Kundschaft kompetent über die neuesten Produkte und ihre Anwendung informieren können, halten sich Fotomedienfachleute über die relevanten Entwicklungen in der Foto- und Bildmedienbranche auf dem Laufenden.
Zudem beachten sie die einschlägigen rechtlichen Regelungen, führen kaufmännisch-organisatorische Aufgaben wie Kalkulationen, Controlling und Beschaffung durch und arbeiten in Vertrieb und Marketing mit. 

Weitere Infos unter: https://www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Gestalter/in für visuelles Marketing

Ihre Arbeitsbereiche umfassen Verkaufsförderung, Präsentation von Waren, Produkten und Dienstleistungen, Werbung, Events, Öffentlichkeitsarbeit sowie Promotion.
Mit der neuen Ausbildung soll auch das Qualifikationsprofil in Richtung Messe- und Ausstellungswesen erweitert werden. Dazu gehört auch die Befähigung, Erlebnisräume, Events, Veranstaltungen, Verkaufsaktionen und andere Aktionen zu konzipieren, zu inszenieren und zu gestalten. In Industriebetrieben können künftige Gestalter/innen für visuelles Marketing im Rahmen des Handelsmarketing Gestaltungsvorschläge entwickeln, um sie an die Handelspartner weiterzugeben. Auch Kommunen können Gestalter/innen für visuelles Marketing beauftragen, die Betreuung und Gestaltung von leerstehenden Schaufenstern und Geschäftsräumen zu übernehmen, um dadurch die Attraktivität des Standortes zu fördern.

Weitere Infos findet Ihr unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Informatikkaufmann/-frau

Informatikkaufleute sind in den kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Funktionen ihrer Branche, zum Beispiel in Industrie, Handel, Banken, Versicherungen und Krankenhäusern tätig. Sie arbeiten in Projekten zur Planung, Anpassung und Einführung von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik. Dabei sind sie Mittler und Verbindungsglied zwischen den Anforderungen der Fachabteilungen und der Realisierung von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen. Informatikkaufleute beraten und unterstützen die Mitarbeiter beim Einsatz von luK-Systemen zur Abwicklung betrieblicher Fachaufgaben und sind für die Systemverwaltung zuständig.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

IT-System-Elektroniker/in

IT-System-Elektroniker/innen planen und installieren Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik, einschließlich der entsprechenden Geräte, Komponenten und Netzwerke. Sie installieren die Stromversorgung und die Software und nehmen die Systeme in Betrieb. Sie realisieren kundenspezifische Lösungen durch Modifikationen von Hard- und Software. Sie analysieren Fehler und beseitigen Störungen. IT-System-Elektroniker/ IT-System-Elektronikerinnen sind im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften Elektrofachkräfte.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

IT-System-Kaufmann/-frau

IT-System-Kaufleute stellen Kunden informations- und telekommunikationstechnische Lösungen zur Verfügung. Sie führen Projekte zur Einführung oder Erweiterung von informations- und telekommunikationstechnischer Infrastruktur in kaufmännischer, technischer und organisatorischer Hinsicht durch. IT-Systemkaufleute arbeiten vornehmlich in Vertrieb und Beratung, führen Serviceleistungen durch und stehen den Kunden als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung. Sie beobachten den Markt für informations- und telekommunikationstechnische Systeme und führen Marketingmaßnahmen durch. Typische Einsatzgebiete sind zum Beispiel Branchensysteme, Standardsysteme, technische Anwendungen, kaufmännische Anwendungen oder Lernsysteme. 

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Bei folgenden Mitgliedern könnt ihr euch auf diesen Ausbildungsberuf bewerben:

Tiemann GmbH & Co.KG

Kaufmann/-frau - audiovisuelle Medien

Der Beruf umfasst medienspezifische und kaufmännische Tätigkeiten. So befassen sich die Kaufleute für audiovisuelle Medien z. B. mit der Repertoire- oder Rechtebeschaffung, der Disposition der verschiedenen Produktionsmittel entsprechend der Branche (Fernsehen, Film, Multi-Media, Musik, Rundfunk) bis hin zur eigenen Produktion. Darüber hinaus bearbeiten sie kaufmännische, organisatorische und betriebsbezogene Aufgaben unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit des Handels.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Kauffrau/-mann für Büromanagement

Der neue Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement fasst künftig die bisherigen Berufsbilder der Bürokaufleute, der Kaufleute und Fachangestellten für Bürokommunikation zusammen und schafft eine gemeinsame Ausbildungsgrundlage für Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk und öffentlichem Dienst.

Das neue Berufsprofil ist gekennzeichnet durch Büro- und Geschäftsprozesse, die kaufmännische und bürowirtschaftliche Pflichtqualifikationen abdecken. Durch die Auswahl von zwei der zehn möglichen Wahlqualifikationen werden diese ergänzt. Wahlqualifikationen mit einer Dauer von jeweils fünf Monaten sind in folgenden Bereichen möglich: Auftragssteuerung und -koordination; kaufmännische Steuerung und Kontrolle; kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen; Einkauf und Logistik; Marketing und Vertrieb; Personalwirtschaft; Assistenz und Sekretariat; Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement; Verwaltung und Recht sowie öffentliche Finanzwirtschaft.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Bei folgenden Mitgliedern könnt ihr euch auf diesen Ausbildungsberuf bewerben:

HUBIT Datenschutz GmbH & Co. KG

Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation

Kaufleute für Marketingkommunikation arbeiten in den Bereichen klassische Werbung, Direktmarketing, Promotion, Event, Sponsoring, Multimedia, Messe, Verkaufsförderung, Außenwerbung, Multimedia und Öffentlichkeitsarbeit (PR). Diese Erweiterung ermöglicht ein vielfältiges und integriertes Kommunikationsangebot, das von Kaufleuten für Marketingkommunikation entwickelt, gesteuert und kontrolliert wird. Dazu benötigen sie fachliche Kompetenzen, die das gesamte Spektrum der verschiedenen Kommunikationsbereiche umfassen und insbesondere soziale und personale Kompetenzen, wie Kommunikations- und Teamfähigkeit. Viele Agenturen sind mittlerweile im internationalen Rahmen tätig, so dass Fremdsprachenkenntnisse ebenfalls von besonderer Bedeutung sind.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Bei folgenden Mitgliedern könnt ihr euch auf diesen Ausbildungsberuf bewerben:

construktiv GmbH, Lindbaum - digitalize business, team neusta GmbH, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH

Kauffrau/-mann für E-Commerce

Kaufleute für E-Commerce beschäftigen sich mit allen Themen rund um den Onlinehandel. Dazu gehört unter anderem das Auswählen der Online-Vertriebskanäle, die Analyse von Prozessabläufen oder auch das Projektmanagement.

Weitere Infos: https://www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Bei folgenden Mitgliedern könnt ihr euch auf diesen Ausbildungsberuf bewerben:

construktiv GmbH, Diesel Technic SE, team neusta GmbH, hmmh multimediahaus AG

Mathematisch-technische/r Softwareentwickler/in

Mathematisch-technische Softwareentwickler/innen sind in Betrieben unterschiedlicher Art und Größe tätig. Dazu gehören Wirtschaftsunternehmen, Forschungseinrichtungen, Rechenzentren und Hochschulen. Ihre Hauptaufgabe ist die Konzeption, Realisierung und Wartung von Software-Systemen auf Basis mathematischer Modelle. Ihre beruflichen EInsatzgebiete sind zum Beispiel die Simulation von Prozessen, die Bereitstellung komplexer Dienste in großen Rechenzentren, die Softwareerstellung und -wartung oder die Qualitätssicherung von Software.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Mediengestalter/in Bild und Ton

Mediengestalter/-innen arbeiten in der Bild- und Tonproduktion. Sie können auf Grund ihrer breit angelegten Ausbildung in allen Schritten des Produktionsprozesses eingesetzt werden - von der Bild- und Tonaufnahme, Bildmischung, Bild-Tonnachbearbeitung bis zur Wiedergabe. Sie können sich schnell an den unterschiedlichen Arbeitsplätzen einarbeiten und mit dem Produktionsteam zusammenarbeiten. Mediengestalter/-innen sind bimedial ausgebildet, d.h. sie können sowohl kombinierte Bild-Tonprodukte als auch reine Tonprodukte herstellen und gestalten. Neben technischen Qualifikationen gehören zu diesem Beruf insbesondere gestalterische und herstellungsorganisatorische Qualifikationen. Die drei Qualifikationsbereiche - Technik, Gestaltung und Organisation - nehmen jeweils rund ein Drittel der Tätigkeit ein.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Mediengestalter/in Digital und Print

Mediengestalter/innen Digital und Print sind in Industrie und Handwerk tätig. Sie arbeiten bei Marketingkommunikationsagenturen und -studios, Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft, Mediendienstleistern, Verlagen sowie Marketing- und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen und öffentlichen Institutionen. Zu den beruflichen Aufgaben gehöhren unter anderem das Durchführen von Projektplanungen für Medienprodukte, das Betreuen und Beraten von Kunden sowie das erstellen von Angeboten. 

Eine Ausbildung kann in folgenden Fachrichtungen absolviert werden: Beratung und Planung, Konzeption und Visualisierung sowie Gestaltung und Technik.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Bei folgenden Mitgliedern könnt ihr euch auf diesen Ausbildungsberuf bewerben:

a&o mediendesign GmbH, cbm GmbH, construktiv GmbH hmmh multimediahaus AG, team neusta GmbH

Medienkaufmann/-frau Digital und Print

Medienkaufleute Digital und Print sind in Verlagen und Medienhäusern tätig, die gedruckte und digitale Medien herausgeben sowie Dienstleistungen anbieten. Medienkaufleute Digital und Print arbeiten prozess- und kundenorientiert. Ihr Schwerpunkt liegt im Marketing und Vertrieb. Die Kundenberatung und der Verkauf von Medienprodukten und Dienstleistungen basiert auf fundierte Kenntnisse der Entwicklung, Gestaltung und Herstellung der Produkte und wird durch kommunikative Fähigkeiten gestaltet. Der selbstverständliche Umgang mit modernsten Informations- und Kommunikationstechnologien prägt das Berufsbild, Fremdsprachenkenntnisse sind im Feld international agierenden Medienmärkten immer mehr erforderlich.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Medientechnologe/-technologin "Druck"

Medientechnologen/innen "Druck" arbeiten in handwerklichen oder industriellen Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft. Sie sind für die Herstellung verschiedenartiger Druckprodukte zuständig. Das Auswählen produktspezifischer Materialien, Farben und Fertigungswege sowie das selbstständige Einrichten und Bedienen von Produktionsanlagen zur Herstellung von Druckprodukten gehören unter anderem zu ihren Aufgaben. 

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Medientechnologe/-technologin "Druckverarbeitung"

Medientechnologen und -technologinnen "Druckverarbeitung" sind für das industrielle Zuendestellen von Druckprodukten, insbesondere von Büchern, Akzidenzen, Broschüren, Zeitungen und Zeitschriften zuständig. Ebenso stellen sie Kunden-und Fertigungsmuster an, kontrollieren und optimieren Produktionsprozesse und halten Maschinen und Anlagen in Stand.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Medientechnologe/-technologin "Siebdruck"

Medientechnologen und -technologinnen "Siebdruck" fertigen Siebdruckprodukte auf unterschiedlichen Bedruckstoffen,  erstellen Siebdruckformen für unterschiedliche Anwendungen, wählen produktspezifische Materialien, Farben und Fertigungswege aus und  warten die Produktionsanalgen.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

Technische/r Produktdesigner/in

Technische Produktdesigner und Technische Produktdesignerinnen in der Fachrichtung Produktgestaltung und -konstruktion entwerfen und konstruieren Produkte und technische Erzeugnisse nach Design- und Kundenvorgaben. Sie arbeiten in Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen von Industrieunternehmen, Konstruktionsbüros und Ingenieurdienstleistern, insbesondere des Automobil-, Flugzeug-, Möbel- und Innenausbaus, der Medizintechnik sowie der Konsumgüter- und Verpackungsindustrie. Technische Produktdesigner und Technische Produktdesignerinnen in der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion entwerfen und konstruieren Produkte und technische Erzeugnisse nach Kundenvorgaben.

Weitere Infos unter: www.handelskammer-bremen.de/Ausbildung_und_Weiterbildung

 

 

Vollschulische Ausbildungsangebote

Doppelqualifikation Informationstechnische/r Assistent/in plus Abitur

Staatlich geprüfte Informationstechnische Assistentinnen und Assistenten (früher Technische/r Assistent/in für Informatik) warten und betreuen Rechnersysteme, administrieren Netzwerke und nehmen diese in den Betrieb. Sie passen bestehende Soft- oder Hardware an veränderte Anforderungen an, erstellen Webanwendungen oder entwickeln Datenbanken und Programme mithilfe geeigneter Programmiersprachen und Softwareentwicklungswerkzeugen. Neben dem Berufsabschluss wird noch die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) erworben.

Weitere Infos unter: www.szut.de/informatik/doppelqualifikation

Doppelqualifikation Mathematisch-technische/r Assistent/in plus Fachhochschulreife

Staatlich geprüfte Mathematisch-technische Assistenten und Assistentinnen entwickeln und programmieren Software im kaufmännischen Umfeld, erstellen und pflegen Datenbanksysteme für spezifische Kundenwünsche und erstellen Webanwendungen. Zudem beraten und schulen sie Anwender. Neben dem Berufsabschluss wird noch die Fachhochschulreife erworben.

Weitere Infos unter: www.szut.de/informatik/doppelqualifikation

Informationstechnische/r Assistent/in

Staatlich geprüfte Informationstechnische Assistentinnen und Assistenten (früher Technische/r Assistent/in für Informatik) warten und betreuen Rechnersysteme, administrieren Netzwerke und nehmen diese in Betrieb. Sie passen bestehende Soft- oder Hardware an veränderte Anforderungen an, erstellen Webanwendungen oder entwickeln Datenbanken und Programme mithilfe geeigneter Programmiersprachen und Softwareentwicklungswerkzeugen.

Mehr Infos unter: www.szut.de/informatik/assistentenausbildung

Mathematisch-technische/r Assistent/in

Staatlich geprüfte Mathematisch-technische Assistenten und Assistentinnen entwickeln und programmieren Software im kaufmännischen Umfeld, erstellen und pflegen Datenbanksysteme für spezifische Kundenwünsche und erstellen Webanwendungen. Zudem beraten und schulen sie Anwender.

Weitere Infos unter: www.szut.de/informatik/assistentenausbildung/

  

Quelle: https://www.handelskammer-bremen.de/

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann sich außerdem verändern. Darüber hinaus sind natürlich auch andere Ausbildungen wie die Angebote von privaten Bildungseinrichtungen möglich.

Für Hinweise auf eventuelle Fehler oder Aktualisierungen sind wir dankbar.

Stand: August 2019

  

Wir danken unseren Förderern

 

Kontakt

bremen digitalmedia
Osterstraße 28 -29
28199 Bremen

info@ich-will-keinen-spambremen-digitalmedia.de
T: 0421 / 16 10 05 35

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über alle Entwicklungen in der Bremer IT- & Digital-Szene. Spannende Veranstaltungen, kontroverse Themen und aktuelle Trends stellen wir in einem wöchentlichen Newsletter für Sie zusammen. Interessiert? klicken Sie hier »

nach oben