Das Deutsche Schifffahrtsmuseum / Leibniz-Institut für Maritime Geschichte

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum / Leibniz-Institut für Maritime Geschichte (DSM) ist eines von acht Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft und gehört mit 8.000 Quadratmetern überdachter Ausstellungsfläche und rund 100 Mitarbeitenden und Auszubildenden zu den größten maritimen Museen Europas. “Wie nutzt der Mensch das Meer und wie hat er es früher genutzt? Das erforschen wir und machen es in unseren Ausstellungen erlebbar – mithilfe von Schiffen, alten Seekarten und anderen Gegenständen von Bord”, sagt Prof. Dr. Sunhild Kleingärtner, Geschäftsführende Direktorin des DSM. “Wir möchten Menschen dafür begeistern, sich mit der spannenden Geschichte von Mensch und Meer bewusst auseinanderzusetzen und sie für die Verletzlichkeit maritimer Ökosysteme sensibilisieren.”

Was war Ihr schönster beruflicher Moment im DSM?

Zu den schönsten beruflichen Momenten, die ich bislang im DSM erleben durfte, gehörte die Eröffnung unserer Sonderausstellung ‘360° POLARSTERN – Eine virtuelle Forschungsexpedition’ im Mai vergangenen Jahres. Es war toll, zu erleben, wie die virtuelle Reise an Bord des Forschungsschiffes POLARSTERN mit einer Kombination aus realen Exponaten und VR-Brillen ganz unterschiedliche Generationen in den Bann zog. Bei solchen Anlässen spürt man sehr deutlich, was für ein enormes Potential für Museen darin liegt, ihre Sammlungsobjekte mit digitalen Vermittlungsmethoden zu verbinden und im Raum erlebbar zu machen.

Die Digitalisierung ermöglicht es dem DSM, Museumsinhalte auch außerhalb des Museums zu präsentieren. So wurde zum Beispiel im vergangenen Winter eine Medieninstallation unter dem Titel “Screening Northern Lights” präsentiert, die durch die Fenster des Museums und auf dem langgezogenen Spitzdach zu sehen war. Auch die 360-Grad-Videos aus der POLARSTERN-Ausstellung können im YouTube-Kanal des Museums aufgerufen werden.

Zurzeit werden die Schiffsmodelle des DSM digitalisiert, um sie auf der Website zu präsentieren.

Warum sind Sie Mitglied bei bremen digitalmedia?

Wir sind bremen digitalmedia über das Aus- und Fortbildungszentrum des Landes Bremen (AFZ) angeschlossen, da wir Ausbildungsbetrieb für das Duale Studium Informatik (DSI) sind. Wir bilden gern aus – und unsere IT-Crew freut sich, auf diese Weise Nachwuchstalente im Bereich der Informatik ins Haus zu holen, die gemeinsam mit uns den digitalen Wandel unseres Museums gestalten.

Entsprechend bietet das DSM immer wieder interessante Stellen für Digitalprofis aus unterschiedlichen Bereichen. Es lohnt sich also, regelmäßig auf die Stellenangebote zu schauen, dem DSM bei Facebook oder Instagram zu folgen oder den Newsletter unter zu abonnieren. Das DSM steht zudem gerne mit allen Erfahrungen zum Austausch bereit und stellt das Haus bei Interesse auch gern für Netzwerktreffen mit anderen Mitgliedern zur Verfügung.

Hier gehts zur Unternehmenswebseite: www.dsm.museum

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.