Mitglied im Fokus

ifib GmbH und ifib consult GmbH

Björn Eric Stolpmann, Prof. Dr. Andreas Breiter und Dr. Stefan Welling (von links) leiten gemeinsam das ifib. Quelle: ifib

Am ifib – dem Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH – wird seit mehr als 15 Jahren vor allem zur Digitalisierung von Organisationsprozessen geforscht. Dabei nehmen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sämtliche Fragen von der strategischen Planung über Einführung, Wirtschaftlichkeit und Steuerung bis zur Evaluation in den Blick.

Im Mittelpunkt der Forschung steht immer der Nutzen der IT für alle Beteiligten. In interdisziplinären Teams erforschen und gestalten die Wissenschaftler Zukunftsthemen für ihre Auftraggeber, die zum großen Teil öffentliche Institutionen und Bildungsorganisationen sind. Oder anders gesagt: "Wir erforschen, wie die öffentliche Verwaltung, Schulen, Hochschulen, Verbände und Unternehmen digitale Technologien nutzen können, um ihre Abläufe zu verbessern", sagt Professor Dr. Andreas Breiter, wissenschaftlicher Direktor des ifib. Er leitet das ifib zusammen mit Dr. Stefan Welling und Diplom-Informatiker Björn Eric Stolpmann.

Als Forschungsinstitut an der Universität Bremen ist das ifib eng mit der Uni verbunden, insbesondere mit dem Fachbereich 3 Mathematik und Informatik. Breiter ist dort gleichzeitig Professor für Angewandte Informatik, außerdem ist er Konrektor für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Transfer. Breiter hat zudem das Duale Studium Informatik mitbegründet und ist als Beisitzer im Vorstand von bremen digitalmedia tätig.

Was lässt sich niemals durch die Digitalisierung ersetzen?

"Die Begeisterung von Menschen, die sich zusammentun, um gemeinsam an den Herausforderungen unserer Zeit zu arbeiten."

(Stefan Welling)


Die Herausforderung für Verwaltung, Schulen oder Unternehmen ist, die digitalen Prozesse des ifib umzusetzen und anzuwenden. Die Integration digitaler Technologien in den jeweiligen Institutionen ist komplex, verschiedene Aspekte müssen ganzheitlich betrachtet werden. Kurz gesagt: Die Kunden benötigen Beratung, Schulung und Begleitung, damit die digitalen Prozesse auch erfolgreich angewendet werden können.

Darum wurde 2011 die Tochtergesellschaft ifib consult GmbH gegründet. "Wir verbinden Forschung und Beratung, weil wir der Überzeugung sind, dass relevante Erkenntnisse zu technisch-organisatorischen Fragestellungen nur zu gewinnen sind, wenn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine aktive Rolle in Projekten einnehmen", sagt Stefan Welling.

Austausch, Kooperation, gemeinsam Projekte nach vorne bringen und Nachwuchs fördern – die Ziele von bremen digitalmedia sind auch ganz im Sinne von ifib und ifib consult. Das Duale Masterstudium Informatik ist inzwischen ein zentraler Bestandteil der Ausbildung von Junior-Beraterinnen und -Beratern.

Was wünschen Sie sich für den Digitalstandort Bremen?

"Eine innovative und weitsichtige Digitalisierungspolitik, die die Weichen stellt, damit alle Bremerinnen und Bremer von der Digitalisierung profitieren können."

(Stefan Welling)


Hier gehts zu den Unternehmenswebseiten: www.ifib.de und www.ifib-consult.de

Kontakt

bremen digitalmedia e.V.
Robinson-Crusoe-Haus
Böttcherstraße 1
28195 Bremen

info@ich-will-keinen-spambremen-digitalmedia.de
T: 0421-16 10 05 35

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über alle Entwicklungen in der Bremer IT- & Digital-Szene. In einem wöchentlichen Termin-Newsletter und einem monatlichem Themen-Newsletter stellen wir spannende Veranstaltungen, aktuelle Themen und wichtige Trends für Sie zusammen. Interessiert? klicken Sie hier »

nach oben