Mitglied im Fokus

BEGO GmbH & Co. KG

Christoph Weiss, geschäftsführender Gesellschafter der BEGO. Quelle: Winkler Studios GmbH

Die BEGO Unternehmensgruppe mit ihren rund 450 Mitarbeitern weltweit – Tendenz steigend – ist einer der international führenden Spezialisten im Bereich der Dentalprothetik und Dentalimplantologie. Christoph Weiss führt das Familienunternehmen in 5. Generation, seit 1997 ist er geschäftsführender Gesellschafter der BEGO. "Ganz einfach formuliert stellt die BEGO Produkte her, die man braucht, um schöne Zähne zu haben", sagt Weiss. Aber dahinter steckt natürlich noch viel mehr, denn die BEGO spielt unter anderem eine Vorreiterrolle im Bereich des dentalen 3D-Drucks.

"Wir möchten den Zukunftsmarkt der Zahngesundheit erfolgreich mitgestalten", sagt Weiss. "Eines unserer wichtigsten Ziele dabei ist es, die Vorreiterrolle der BEGO im Bereich des dentalen 3D-Drucks nachhaltig zu erweitern. Es ist uns ein Anliegen, unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen für den dentalen 3D-Druck anzubieten. Gerade in diesem Bereich haben wir ein System speziell für und mit Dentallaboren entwickelt, das ein ganzes Portfolio an 3D-Druckern, Materialien, Geräten und Dienstleistungen abwickelt."

Ihr schönster beruflicher Moment?

"Da gibt es natürlich mehrere. Sehr schön war und ist unser Erfolg mit dem 3D-Druck, den wir seit 2001 für Patientenarbeiten nutzen – damals waren wir der absolute Pionier und wurden belächelt. Heute versorgen wir und unsere Laborkunden jede Woche Tausende Patienten mit gedrucktem Zahnersatz."


Als die BEGO 1890 als Bremer Goldschlägerei gegründet wurde, wurde noch Gold zur Zahnrestauration verwendet. Heute könnte die BEGO ohne Digitalisierung nicht mit dem Wettbewerb in der Dentalbranche mithalten. "Das digitale Arbeiten hat den zahntechnischen Beruf maßgeblich verändert und bringt Zahntechniker dazu, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln", sagt Weiss. "Die digitalen CAD/CAM-Lösungen (Computer Aided Design/Computer Aided Manufacturing) sind mittlerweile für den Zahntechniker nicht mehr wegzudenken." Darum ist die BEGO inzwischen auch Mitglied im Förderverein bremen digitalmedia und bietet seit Ende 2018 das Duale Studium Informatik (DSI) im Unternehmen an.

Aber dennoch lässt sich auch in der Dentalbranche nicht alles durch die Digitalisierung ersetzen. "Das Know-How des Zahntechnikers, das handwerkliche Können, die patientenindividuelle Planung und Gestaltung von Zahnersatz und der menschliche Austausch zwischen Zahntechniker, Zahnarzt und Patient – das alles bleibt weiterhin wichtig und unersetzlich", sagt Weiss.

Welches Thema ist Ihnen für Ihre Zukunft am Digitalstandort Bremen wichtig?

"Die Nachwuchsförderung ist für uns ein sehr wichtiges Anliegen. Bei der BEGO bilden wir junge Menschen in verschiedenen Berufen aus. Mit der Teilnahme an verschiedenen Initiativen wie 'Fair Company' und 'Work in Germany', die jungen Menschen faire und abwechslungsreiche Praktika ermöglichen, engagieren wir uns ebenfalls für den Nachwuchs. Wir selbst bilden keine Zahntechniker aus, aber haben vor kurzem den BEGO Azubi-Pakt ins Leben gerufen, der allen BEGO Kundenlaboren, die junge Zahntechniker ausbilden sowie den Auszubildenden selbst, attraktive Angebote bietet."


Hier gehts zur Unternehmenswebseite: www.bego.com

Kontakt

bremen digitalmedia
Osterstraße 28 -29
28199 Bremen

info@ich-will-keinen-spambremen-digitalmedia.de
T: 0421 / 16 10 05 35

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über alle Entwicklungen in der Bremer IT- & Digital-Szene. Spannende Veranstaltungen, kontroverse Themen und aktuelle Trends stellen wir in einem wöchentlichen Newsletter für Sie zusammen. Interessiert? klicken Sie hier »

nach oben