Einzelmeldung

Hafenbahnprojekt: Innovatives IT-System für die Bremische Hafeneisenbahn

Ein neues IT-System soll ab Herbst 2020 die Planung und Disposition der Zug- und Wagenbewegungen der Bremischen Hafeneisenbahn optimieren. An dem Projekt sind die bremenports GmbH & Co. KG, der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, die DB Netz AG sowie die dbh Logistics IT AG beteiligt. 

Mit ihren Bahnhöfen in Bremerhaven, Bremen Grolland und Bremen Inlandshafen bildet die Bremische Hafeneisenbahn mit einer Schieneninfrastruktur von insgesamt 186 Kilometern eine leistungsfähige Schnittstelle zwischen dem Hinterland und den wasserseitigen Umschlagterminals. Die Industriestammgleise Güterverkehrszentrum und Hemelingen verbinden darüber hinaus das Güterverkehrszentrum GVZ Bremen und den Gewerbepark Hansalinie Bremen mit dem überregionalen Schienennetz.

„Angesichts der stetigen Steigerung des Zugverkehrs ist eine neue, leistungsfähigere IT-Struktur für die Betriebsführung der Hafeneisenbahn dringend erforderlich“, sagt Robert Howe, Geschäftsführer der bremenports GmbH & Co. KG. Für die Entwicklung des neuen IT-Systems sowie die anschließende Systempflege hat die bremenports GmbH & Co. KG im August 2018 die dbh Logistics IT AG beauftragt. Das Projekt inklusive der anschließenden Systempflege wird aus dem Sondervermögen Hafen finanziert.

Modulares System erleichtert die Nutzung

Für das neue IT-System ist eine modulare Struktur vorgesehen, die aus den Funktionsbereichen Betriebsplanung, Disposition, Abrechnung, Auswertung und einem Kundenportal bestehen wird. Die einzelnen Module werden eine gemeinsame leistungsfähige Datenplattform nutzen.

Eine bedeutende Neuerung ist die stärkere Vernetzung innerhalb der Logistikkette im Schienenhinterlandverkehr. Hierzu dienen einerseits Schnittstellen zu den Systemen der DB Netz AG, mit denen vor allem Fahrpläne und Zugmeldungen bspw. über Verspätungen abgefragt werden, andererseits ein Kundenportal, welches die Eisenbahnverkehrsunternehmen, Rangierdienstleister sowie die Terminalbetreiber in den Informationsfluss der Betriebsführung der Hafeneisenbahn einbezieht.

Das System richtet sich zukunftssicher auf den europäischen Standard TAF TSI aus, mit dem die EU den Datenaustausch von Telematikanwendungen im Schienengüterverkehr vereinheitlicht. 

Kontakt

bremen digitalmedia
Osterstraße 28 -29
28199 Bremen

info@ich-will-keinen-spambremen-digitalmedia.de
T: 0421 / 16 10 05 35

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über alle Entwicklungen in der Bremer IT- & Digital-Szene. Spannende Veranstaltungen, kontroverse Themen und aktuelle Trends stellen wir in einem wöchentlichen Newsletter für Sie zusammen. Interessiert? klicken Sie hier »

nach oben