Einzelmeldung

Alles digital: Skurrile Fakten, die keiner braucht und niemand vergisst

Zugegeben: Man muss nicht wissen, wie groß ein pdf maximal sein kann oder wie ein weiblicher Hacker genannt wird. Aber es kann auch nicht schaden und Spaß macht unnützes Wissen sowieso. Rund um die Digitalisierung gibt es tatsächlich viele skurrile Fakten, die wir Ihnen zum Start ins neue Jahr nicht vorenthalten möchten. Den Wahrheitsgehalt können wir zwar nicht zu 100 Prozent nachweisen, aber selbst wenn sich eine kleine Unschärfe eingeschlichen haben sollte, haben Sie trotzdem immer eine gute Geschichte zu erzählen!

Aber nun zum pdf: Die maximale Größe beträgt tatsächlich 145.161 km2.

Die Bezeichnung für weibliche Hacker ist Haeckse oder Häckse.

Das am häufigsten genutzte Passwort ist 123456.

Die erste E-Mail wurde 1971 von Erfinder Ray Tomlinson verschickt. Die erste E-Mail-Adresse war tomlinson@bbntenexa.

Der Funkstandart Bluetooth wurde nach dem dänischen König Harald Blauzahn benannt.

Auf dem ersten Apple-Logo sieht man Sir Isaac Newton, der unter einem Baum sitzt und einen Apfel, der auf seinen Kopf fällt.

Das erste Social Network im Internet wurde 1997 gegründet. Es hieß SixDegrees und wurde mangels Erfolg im Jahr 2000 wieder abgeschaltet.

Microsoft-Gründer Bill Gates sagte im Jahr 1993: „Das Internet ist nur ein Hype.“

Die im Internet als „Grumpy Cat“ berühmt gewordene Katze heißt in Wirklichkeit „Tardar Sauce“.

Das erste YouTube-Video lud Gründer Jawed Karim am 23. April 2005 hoch. Das belanglose Stück Netzgeschichte trägt den Titel „Me at the zoo“ und ist noch heute auf seinem Kanal zu finden.

Eine einzige Google-Suchanfrage „reist“ im Schnitt etwa 2.500 Kilometer zu einem Rechenzentrum und zurück, um dem Nutzer die Antwort zu bringen – und das in 0,2 Sekunden.

In nur 60 Sekunden werden weltweit 16 Millionen SMS verschickt, 46.200 Bilder auf Instagram gepostet und fast 1 Million mal auf Tinder nach rechts oder links gewischt.

2003 war das Geburtsjahr zahlreicher Social Media-Plattformen und digitaler Start-ups. Facebook, Twitter, Instagram, WhatsApp und YouTube gingen alle im selben Jahr online.

Die Nonne Mary Kenneth Keller, Schwester des Ordens der Heiligen Jungfrau Maria, promovierte im Fachbereich Informatik an der University of Wisconsin im Juni 1965. Damit war sie der erste Mensch mit Doktortitel in Informatik überhaupt.

Am 13. November 1990 postete Tim Berners-Lee in der Newsgroup alt.hypertext über das Projekt des „World Wide Web“, an dem er gerade arbeitete. Die Informationsseite ist noch heute unter ihrer Orginal-URL in unveränderter Form erreichbar.

Amazon-Gründer Jeff Bezos wollte sein Unternehmen zunächst Cadabra als Kurzform für Abracadabra nennen. Das klang aber ähnlich wie „Kadaver“, darum entschied er sich für einen neuen Namen mit A, da Yahoo die Seiten damals noch in alphabetischer Reihenfolge listete. Der gelbe Pfeil im Logo weist darauf hin, dass man alles von A bis Z bei Amazon kaufen kann.

Tja, haben Sie das vorher alles gewusst? Wir nicht! Darum hat uns die Suche nach skurrilen Fakten aus der Welt der Digitalisierung auch viel Spaß gemacht. Stibitzt haben wir die Infos aus folgenden Quellen: www.stern.de, www.giga.de, www.computerbild.de, www.computerwoche.de und energy.ch.

Kontakt

bremen digitalmedia
Osterstraße 28 -29
28199 Bremen

info@ich-will-keinen-spambremen-digitalmedia.de
T: 0421 / 16 10 05 35

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über alle Entwicklungen in der Bremer IT- & Digital-Szene. Spannende Veranstaltungen, kontroverse Themen und aktuelle Trends stellen wir in einem wöchentlichen Newsletter für Sie zusammen. Interessiert? klicken Sie hier »

nach oben