Einzelmeldung

Forschungsprojekt setzt sich mit europäischer Stadt der Zukunft auseinander

"The People's Smart Sculpture - Social Art in European Spaces" ist ein Forschungs- und Innovationsprojekt, das sich mit der kulturellen Evolution der europäischen Stadt der Zukunft beschäftigt. Zwölf Partner-Institutionen - darunter Universitäten, Museen, Galerien, Theater und Forschungsinstitute – in acht europäischen Ländern initiieren elf "Open Labs" zum Thema smarte Partizipation und Stadtentwicklung. Dabei werden Methoden und Konzepte aus Wissenschaft, Kunst, Design Thinking und digitalen Technologien miteinander verbunden.

Die Europäische Union fördert das auf dreieinhalb Jahre angelegte Projekt im Rahmen des "Creative Europe"-Programms. "The People's Smart Sculpture PS2" verfügt über ein Budget von zwei Millionen Euro. Die Hochschule Bremen ist der Lead Partner des Projekts. Der leitende Koordinator des Gesamtprojekts ist Martin Koplin, Direktor des M2C Institut für angewandte Medienforschung an der Hochschule Bremen.

Bei dem Projekt geht es darum, lokale Probleme zu identifizieren und interdisziplinäre Lösungskonzepte zu entwickeln. PS2 soll eine neue User-Culture identifizieren und zukunftsfähige Strategien für die Entwicklung der Stadt der Zukunft aus der Perspektive ihrer Bewohner herausarbeiten. Dabei sind Wissenschaftler aus den Disziplinen Informatik, Kulturwissenschaften, Kunst, Soziologie, Architektur, Design und Stadtplanung beteiligt. Ziel des Projekts ist es, den transnationalen Austausch von Ideen und Konzepten für Smart Cities zu fördern und eine Basis für die innovative Kommunikation zwischen Wissenschaftlern, Kreativen, Künstlern, Bürgern und Stadtverwaltungen zu schaffen.

Kontakt

bremen digitalmedia
Osterstraße 28 -29
28199 Bremen

info@ich-will-keinen-spambremen-digitalmedia.de
T: 0421 / 16 10 05 35

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über alle Entwicklungen in der Bremer IT- & Digital-Szene. Spannende Veranstaltungen, kontroverse Themen und aktuelle Trends stellen wir in einem wöchentlichen Newsletter für Sie zusammen. Interessiert? klicken Sie hier »

nach oben