Einzelmeldung

Digital-Experten gesucht: WFB gründet Beraternetzwerk zur Digitalisierung

Mit dem Digitalisierungs-Beraterpool "von anderen lernen" baut die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB) ein neues Förderangebot für Unternehmen auf, die Beratungs- und Unterstützungsbedarf in ihrer Digitalisierungsstrategie haben. Voraussetzung für die Aufnahme in den Beraterpool sind Erfahrungen in beratenden Tätigkeiten sowie in den Kernthemen der digitalen Transformation wie Cloud Services, Big Data, Digitale Prozesse oder Arbeit 4.0.

"Die Digitalisierung erfasst sämtliche Wirtschaftszweige", erklärt Andreas Born, Innovationsmanager Industrie 4.0 bei der WFB. "Der Beraterpool gibt den Unternehmen in Bremen die Chance von anderen zu lernen, indem existierende Lösungen aus Industrien und Geschäftsfeldern übertragen werden."

Betriebe, die eine Beratungsdienstleistung in Anspruch nehmen, werden mit bis zu 50 Prozent der Beratungskosten und einem maximalen Betrag von 5.000 Euro von der WFB gefördert.

Im ersten Schritt werden jetzt Unternehmen für den Beraterpool gesucht. "Wer teilnimmt, sollte über umfangreiche Erfahrung und Kompetenzen in wichtigen Bereichen der Digitalisierung verfügen", so Born. Zur Bewerbung eingeladen sind dienstleistende Unternehmen und Einzelunternehmungen sowie Institute – vorzugsweise mit Standort Bremen und mehrjähriger Beratungserfahrung, nachgewiesenen Referenzen und eigenen Ideen zu Digital-Strategien.

Bewerbungen für die Aufnahme in den Beraterpool sind jederzeit möglich. Aufnahmen erfolgen einmal monatlich.

Weitere Informationen:
www.wfb-bremen.de/de/page/wirtschaftsstandort-bremen/digitalisierung

Kontakt

bremen digitalmedia
Osterstraße 28 -29
28199 Bremen

info@ich-will-keinen-spambremen-digitalmedia.de
T: 0421 / 16 10 05 35

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über alle Entwicklungen in der Bremer IT- & Digital-Szene. Spannende Veranstaltungen, kontroverse Themen und aktuelle Trends stellen wir in einem wöchentlichen Newsletter für Sie zusammen. Interessiert? klicken Sie hier »

nach oben