Einzelmeldung

Von kleinen Veränderungen und großen Erfolgen

Der Branchenverband bremen digitalmedia blickt auf zwanzig Jahre Vereinstätigkeit zurück und gibt zu Jahresbeginn Änderungen im Vorstand bekannt.

Seit zwei Jahrzehnten vertritt bremen digitalmedia die Interessen der Bremer IT und Medienbranche, indem der Verein seine Mitglieder informiert, vernetzt und sich als lebendige Schnittstelle zwischen einer bunten Vielzahl von Bremer Unternehmen und Institutionen versteht. Die Arbeitsschwerpunkte und Projekte von bremen digitalmedia sind darauf ausgelegt, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Standorts für die Branche nachhaltig positiv zu beeinflussen. Und wie die Branche, ist auch der Verein ständig in Bewegung.
Erst im November lief die vierjährige Förderung des Dualen Masterprogramms Informatik (DMI) durch die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB) aus. Das DMI wurde 2012 vom Verein gemeinsam mit Vertretern der Universität Bremen und der Hochschule Bremen als Ergänzung des bereits seit 2006 bestehenden DSI (Duales Studium Informatik) initiiert. Und auch wenn bei der Zahl der Teilnehmer am Masterprogramm noch Luft nach oben ist, kann das Projekt fortan auf eigenen Beinen stehen – ein toller Erfolg und allem voran eine Stärkung für die Fachkräftegewinnung des IT-Standorts Bremen.

Nun gibt der Verein zu Jahresbeginn zwei Änderungen im Vorstand bekannt. Carsten Meyer-Heder, Geschäftsführer der team neusta GmbH und Beisitzer im Vorstand des Vereins wird seinen Posten an Unternehmenskollege Uwe Scheja abgeben. „Ich bin inzwischen seit zwölf Jahren im Verein aktiv, einfach weil ich die Projekte, die Arbeit und die Ziele des Vereins als sehr wichtig erachte“, sagt Meyer Heder. „Nun ist es für mich nach so vielen Jahren an der Zeit, Platz für andere engagierten Köpfe zu machen.“ Auch Meyer-Heders Nachfolger Uwe Scheja gehört zur neusta Familie, er ist Geschäftsführer der Tochterfirma neusta software development. „Als Carsten mit der Idee auf mich zukam, seinen Posten als Beisitzer im Vorstand bei bremen digitalmedia zu übernehmen, musste ich nicht lange überlegen“, sagt Scheja.
Und es gibt einen weiteren Wechsel im achtköpfigen Vorstand des Vereins. Auch Hans- Georg Tschupke, Leiter der Abteilung Innovation, Industrie und Digitalisierung des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen tritt seinen Vorstandsposten als Beisitzer ab. Und wie bei Meyer-Heder kommt auch hier sein Nachfolger aus dem selben Haus. Kai Stührenberg ist Leiter des Referats Innovation, Digitalisierung und neue Themen beim Wirtschaftssenator und schon seit langem eng mit der Arbeit des Vereins verbunden.

Beide, Meyer-Heder und Tschupke, haben dem Verein lange Jahre ehrenamtlich gedient und mit ihrem Engagement, ihren Ideen und nicht zuletzt ihren Kontakten maßgeblich zum Erfolg der Vereinsarbeit beigetragen. Mit Kai Stührenberg und Uwe Scheja treten nun zwei wertvolle Mitglieder in die Reihe des Vorstands ein und ergänzen somit das Team um den 1. Vorstandsvorsitzenden Björn Portillo, Managing Partner der hmmh multimediahaus AG. „Wir freuen uns, dass wir mit Uwe Scheja und Kai Stührenberg zwei Persönlichkeiten für den Verein gewinnen konnten, die uns als Kenner der Branche in den Bereichen Digitalisierung und Innovation voranbringen werden“, sagt Portillo.
Im letzten Jahr feierte der Verein sein 20-jähriges Jubiläum und blickt dabei auf eine Reihe von Projekten, Veranstaltungen und Kooperationen zurück – kleinen, wie großen. Gemeinsam mit den rund 90 Mitgliedern des Vereins wurde einiges bewegt und vieles für die Stärkung des IT und Medienstandorts Bremen getan. So bildete beispielsweise 2015 die vom Verein organisierte Veranstaltung „Transportale“ den erfolgreichen Abschluss eines sechsmonatigen Projekts, das Stipendiaten im Rahmen des „Brennerei next generation lab“ bearbeitet hatten. Herausforderung und Aufgabe innerhalb des Projektes war die Frage, wie die Branchen IT und Logistik in Zukunft besser zusammenwachsen können. Die bereits erwähnten Projekte DSI und DMI sind zwei weitere Erfolgsgeschichten des Vereins. Zum vergangenen Wintersemester haben 45 neue Azudenten mit dem DSI begonnen – im Jahr davor waren es noch 30. Nun geht es mit neuer Vorstandszusammensetzung daran, weitere spannende Themen und Projekte anzugehen.

Über zukünftige Veranstaltungen und Projekte informiert die Homepage des Vereins und der Newsletter, für den sich Interessierte über die Webseite anmelden können.

Kontakt

bremen digitalmedia
Osterstraße 28 -29
28199 Bremen

info@ich-will-keinen-spambremen-digitalmedia.de
T: 0421 / 16 10 05 35

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über alle Entwicklungen in der Bremer IT- & Digital-Szene. Spannende Veranstaltungen, kontroverse Themen und aktuelle Trends stellen wir in einem wöchentlichen Newsletter für Sie zusammen. Interessiert? klicken Sie hier »

nach oben