Einzelmeldung

Big Data Challenge: Energiemenge von Windparks vorhersagen

Die Bremen Big Data Challenge, ein großer Datenanalyse-Wettbewerb, geht aktuell in die dritte Runde. Ausgerichtet wird er vom Cognitive Systems Lab im Fachbereich Mathematik/Informatik der Universität Bremen. Diesmal geht es darum, die Menge an Energie vorherzusagen, die ein Windpark produziert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bis zum 31. März Zeit, die Aufgabe zu lösen.

 

Als Basis für die Vorhersage stehen den Studierenden Messungen des Winds und der durch den Windpark produzierten Windenergie aus den letzten zwei Jahren zur Verfügung. Diese Daten wurden speziell für die Bremen Big Data Challenge von der Firma Vattenfall bereitgestellt.

 

Mitmachen können alle Studierenden der bremischen Hochschulen. "Auch mit geringen IT-Kenntnissen kann man teilnehmen", betont Felix Putze, der zum Organisationsteam gehört. "Der Programmier-Wettbewerb ist zudem für Einsteigerinnen und Einsteiger ohne Erfahrungen auf dem Gebiet der Datenanalyse geeignet." Die Erfahrung der Vorjahre habe gezeigt, dass nicht nur Informatikerinnen und Informatiker zukünftige Ereignisse anhand von realen Datensätzen erfolgreich vorhergesagt haben, sondern auch Studierende aus anderen Fachrichtungen, so Putze.

 

Startberechtigt sind Einzelteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie Teams mit bis zu drei Personen. Zu gewinnen gibt es Geldpreise in Höhe von 100 bis 500 Euro. Die Big Data Challenge wird vom Neuland Büro für Informatik gesponsert. Weitere Informationen sind hier erhältlich: bbdc.csl.uni-bremen.de.

Kontakt

bremen digitalmedia
Osterstraße 28 -29
28199 Bremen

info@ich-will-keinen-spambremen-digitalmedia.de
T: 0421 / 16 10 05 35

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über alle Entwicklungen in der Bremer IT- & Digital-Szene. Spannende Veranstaltungen, kontroverse Themen und aktuelle Trends stellen wir in einem wöchentlichen Newsletter für Sie zusammen. Interessiert? klicken Sie hier »

nach oben