Einzelmeldung

Beteiligungsfonds: 6 Millionen Euro für Investitionen in Start-ups

Die Bremer Aufbau-Bank (BAB) unterstützt Start-ups und junge Unternehmen jetzt mit einem neuen Beteiligungsfonds. Gefördert werden beispielsweise Entwicklungsaktivitäten für neue Produkte oder Investitionen in Marketing und Vertrieb.

Sechs Millionen Euro stellt die Förderbank bis 2020 bereit. Mit diesen Mitteln sollen junge, innovative Vorhaben in der Nachgründungs- oder Markteintrittsphase durch Minderheitenbeteiligungen mit bis zu 1,2 Millionen Euro am Gesellschaftskapital unterstützt werden.

"Erfolgreiche Bremer Start-ups wie TobyRich haben eindrucksvoll gezeigt, wie pfiffige Ideen in marktfähige Produkte umgesetzt werden können", sagt BAB-Geschäftsführer Ralf Stapp. Dieses Unternehmen habe die BAB über ihren Initialfonds gefördert, eines von mehreren Förderprogrammen für Gründungsvorhaben. "Mit dem EFRE-Beteiligungsfonds bauen wir unser Förderangebot für junge, innovative Start-ups nun konsequent weiter aus und wollen Impulse für weiteres Wachstum geben", betont Stapp.

Der EFRE-Beteiligungsfonds speist sich aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen.

Start-ups, die sich um Fördergelder aus dem EFRE-Beteiligungsfonds bewerben möchten, erreichen die BAB unter Telefon 0421-960040 oder per E-Mail an mail@bab-bremen.de.

Kontakt

bremen digitalmedia
Osterstraße 28
28199 Bremen

info@ich-will-keinen-spambremen-digitalmedia.de
T: 0421 / 16 10 05 35

Newsletter

Bleiben Sie stets informiert über alle Entwicklungen in der Bremer IT- & Digital-Szene. Spannende Veranstaltungen, kontroverse Themen und aktuelle Trends stellen wir in einem wöchentlichen Newsletter für Sie zusammen. Interessiert? klicken Sie hier »

nach oben